Firmenlink

 

Test: McAfee Internet Security 2013

Zwar wirkt die Startoberfläche von McAfees Internet-Security-Suite sehr kompakt, dafür patzt die Software bei der Umsetzung und der Schutzqualität. Der Preis ist dafür sehr hoch.

von Daniel Bader 30.11.2012 (Letztes Update: 30.11.2012)

McAfee Internet Security 2013 McAfee Internet Security 2013 Zoom Zur Installation: McAfee bietet einen 4 MB grossen Webinstaller an, der dann die gesamte Sicherheitssuite nachlädt. Im ersten Schritt prüft McAfee den Systemspeicher auf Malware, noch vor der eigentlichen Installation. Dauerte dies nur 3 Minuten, benötigt die anschliessende Vollinstallation lange 15 Minuten. Danach lässt sich das Programm starten. Woran es der Suite mangelt, wird bei der unvorteilhaft gestalteten Startoberfläche deutlich: Das Design ist nicht mehr up-to-date, sondern eher unübersichtlich. Klickt man auf einen der rechten Pfeile, um ein Untermenü (z.B. Datenschutz und Sicherung) zu öffnen, schiebt das die gesamte Startoberfläche auseinander. Man muss nun scrollen, um alle Module zu sehen. Das ist schlecht, verwirrt und ist nichts für unerfahrene Benutzer. Wer nun denkt, dass McAfee im Punkt Navigation (oben rechts) mehr Übersicht zeigt, irrt. Klickt man darauf, gibt es eine sehr lieblose Auflistung der einzelnen Module.

Weiter gehts auf der nächsten Seite

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.