Firmenlink

ESET

 

System Rescue CD

System Rescue CD rettet wichtige Daten, wenn das Betriebssystem etwa nach einem Absturz nicht mehr startet.

von Florian Bodoky ,NMGZ 12.02.2019
So sieht es zum Start aus So sieht es zum Start aus Zoom Die System Rescue CD repariert beschädigte oder gelöscht geglaubte Daten nach einem Systemabsturz. Ausserdem versucht das Live-System, defekte Partitionstabellen zu rekonstruieren und nicht bootende Festplatten wieder startfähig zu machen.

Das System ist als Live-CD konzipiert, die Sie aus der vorliegenden ISO-Datei erstellen. Zum komfortablen Kopieren wiederhergestellter Dateien und Verzeichnisse sind mit Midnight Commander und Emel FM2 zwei intuitiv bedienbare Dateimanager enthalten.

Erste Schritte: Wenn der Rechner beispielsweise nach einem Absturz nicht mehr startet, dann booten Sie ihn mit der System Rescue CD und retten wichtige Daten. Dazu erstellen Sie aus der ISO-Datei mit einem Tool wie Imgburn eine bootfähige CD oder Sie verwenden ein Programm wie Sardu, um einen Multi-Boot-Stick mit der System Rescue CD zu erstellen.

Um die System Rescue CD von einem mit Sardu erstellten Multi-Boot-Stick zu starten, wählen Sie im Sardu-Boot-Menü die Option «Menu Antivirus» und dann «Boot von System Rescue CD». Im folgenden Linux-Menü übernehmen Sie Punkt 1 mit der Eingabetaste. Während des weiteren Startvorgangs müssen Sie noch das Tastaturlayout festlegen.

Die System Rescue CD startet zunächst mit der Eingabekonsole. Hier lassen sich Programme wie Partimage oder Gparted aufrufen. Die grafische Bedienerführung des Live-Systems starten Sie, indem Sie «startx» eingeben und die Eingabetaste drücken.

System-Tool für Windows 7, 8.1, 10 sowie Linux, Englisch, Download beim Entwickler


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.