Selbst gemacht 26.11.2021, 11:20 Uhr

Apple bietet ab 2022 Self-Service-Reparatur an

Ab 2022 sollen Apple-Ersatzteile für die Eigenreparatur verfügbar sein. Dies gilt zunächst in den USA und für die aktuellsten iPhones. Später sollen Ersatzteile für Macs mit M1-Chip angeboten werden.
Symbolbild
(Quelle: Bru-nO/Pixabay)
Apple reagiert auf Kritik, dass Nutzer keinen Zugang zu Originalersatzteilen haben und man nur bei etwa 5000 autorisierten Apple-Service-Providern und 2800 unabhängigen Reparaturanbietern sein iPhone reparieren lassen kann. Apple kündigt daher für Anfang 2022 eine «Self-Service-Reparatur» an.
Wie Apple in dieser Mitteilung schreibt, wird der Service zunächst Anfang 2022 in den USA angeboten und später auf weitere Länder ausgeweitet. Zunächst werden die Ersatzteile für die iPhone-12- und iPhone-13-Serie verfügbar sein. Später sollen dann auch Ersatzteile für Macs mit M1-Chip angeboten werden.
In der ersten Phase des Programms werde der Schwerpunkt auf den am häufigsten gewarteten Komponenten liegen, so Apple. Das sind das Display, die Batterie und die Kamera des iPhone. Später soll es die Möglichkeit für zusätzliche Reparaturen geben.
«In den letzten drei Jahren hat Apple die Anzahl der Standorte für Reparaturen mit Zugang zu Apple-Originalteilen, Werkzeugen und Schulungen fast verdoppelt und jetzt bieten wir eine Option für diejenigen, die ihre Reparaturen selbst durchführen möchten», wird Jeff Williams, Chief Operating Officer von Apple, in der Mitteilung zitiert. Der neue Store werde mehr als 200 Einzelteile und Werkzeuge anbieten. Der Service richtet sich vor allem an technikversierte Personen, welche über das Wissen und die Erfahrung mit elektronischen Geräten verfügen. Für die anderen ist weiterhin der Reparatur-Service von Apple verfügbar.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.