Fehlermeldung 24.11.2020, 10:30 Uhr

Apples M1-Chip-Macs verursachen offenbar Probleme bei Wiederherstellung

Nutzer, die zuvor nicht auf macOS Big Sur 11.0.1 updaten, können eine Personalisierungs-Fehlermeldung erhalten, wenn sie das Gerät zurücksetzen wollen. Apple hat mittlerweile zwei Anleitungen publiziert.
(Quelle: macrumors.com )
Einige Kunden, die einen neuen Mac mit einem Apple-Silicon-Chip-M1 gekauft haben, berichten von Problemen, wenn sie das Gerät zurücksetzen möchten. Wie «Macrumors» berichtet (englisch), führt ein Problem dazu, dass der Reset nicht mehr funktioniert und folgende Fehlermeldung angezeigt wird: «Bei der Vorbereitung des Updates ist ein Fehler aufgetreten. Das Software-Update konnte nicht personalisiert werden».
Apple hat in einem ersten Schritt für folgende Apple-Chip-Geräte einen Workaround zur Verfügung gestellt: Mac mini (2020), MacBook Pro (13-Zoll, 2020, zwei Thunderbolt 3-Anschlüsse); MacBook Air (Retina, 13-Zoll, 2020). Dafür wird ein zweiter Mac, die entsprechenden Kabel sowie die neuste Version von Apple Configurator 2 benötigt.
Hinweis: Wenn Sie Ihren M1-Chip-Mac vor der Aktualisierung auf macOS Big Sur 11.0.1 gelöscht haben, ist dies vermutlich der Grund, wenn Sie nicht mehr von macOS Recovery aus neu installieren können. Mittlerweile ist eine zweite Apple-Anleitung verfügbar, bislang allerdings nur auf englisch. Lesen Sie hier, wie Sie entweder macOS Recovery verwenden oder einen bootable installer (flash drive oder anderem Mac) erstellen.
Update 25.11.2020: Einen Praxisbericht von Kollege Zellweger zum Umstieg auf einen Apple-M1-Mac finden Sie über diesen Link.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.