Apples Animojis könnten bald Tiergeräusche machen

Das iPhone könnte bald erkennen, wenn ein Mensch bellt und das Animoji mit Hundegebell reagieren lassen.

von Claudia Maag 26.11.2018

Vergangenes Jahr hat Apple mit dem iPhone X die Animojis eingeführt. Die animierten Tiere und Fabelwesen imitieren unsere Mimik dank 3D-Kamera. 

Mittels Animoji kann man zum Dino werden Mittels Animoji kann man zum Dino werden Zoom Möglicherweise haben sie bald ein paar neue Tricks drauf: Bei einem von Apple eingereichten Patent geht es um verschiedene Tiergeräusche, wie «SlashGear» schreibt. Das Patent trägt den Namen «Voice Effects Based on Facial Expressions» (Spracheffekte basierend auf Gesichtsausdrücken). Eingereicht wurde es bereits Ende Februar, wurde aber vom US Patent and Trademark Office (USPTO) erst vergangenen Freitag veröffentlicht.

Es geht um das Erkennen gewisser Handlungen, Gesten und Geräusche. Wenn ein iPhone-Nutzer zum Beispiel bellt, erkennt das System das Geräusch und gibt stattdessen ein Hundegebell aus. 

Dieses System erinnert an Effekte in Snapchat oder Facebook. Man hat eine Maske auf, öffnet den Mund und verwandelt sich in ein Tier, beispielsweise in einen Drachen. Apple möchte dies offenbar auch mittels Stimme ermöglichen.

Wie bei einem Patent üblich, ist nicht sicher, ob und wann Apple diese neuen Funktionen tatsächlich einführt. 

Tags: Apple, Animoji

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.