Firmenlink

ESET

 

Twitter erlaubt detailliertere Melde-Optionen bei privaten Informationen

Wer einen Tweet als missbräuchlich oder verletzend melden möchte, hat ab sofort mehr Beschreibungsmöglichkeiten. Beispielsweise Telefonnummer oder physischer Standort wie GPS-Koordinaten.

von Claudia Maag 08.03.2019

Twitter baut seine Unterstützung für die Meldung von Tweets aus, die personenbezogene Daten enthalten, wie «9to5Mac» berichtet

Wer einen Tweet meldet, hat nun die Möglichkeit, die geteilten Informationen genauer zu beschreiben (s. GIF im Tweet). Neu kann man «It is abusive or harmful» (es ist missbräuchlich oder verletzend) oder «includes private information» (beinhaltet private Informationen) antippen.

Hier sehen Sie Kontrollkästchen, aus denen Sie auswählen können: Kontaktinformationen wie Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, Heimadresse oder physischer Standort (z.B. GPS-Koordinaten), finanzielle Kontoangaben, amtlicher Ausweis oder ID-Nummer sowie Anderes.

Die neuen Meldeoptionen sind mit dem aktuellen Update ab sofort verfügbar.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.