Firmenlink

ESET

 

WhatsApp: «Anouk Theiler» ist wieder da – und nervt

Ein Kettenbrief, der schon länger die Runde macht, ist wieder aufgetaucht und macht WhatsApp-Nutzern Angst. Dabei ist das Problem frei erfunden.

von Florian Bodoky 22.11.2019
So sieht die Hoax-Meldung aus So sieht die Hoax-Meldung aus Zoom Und halbjährlich grüsst das Murmeltier. Aktuell macht deine WhatsApp-Meldung die Runde, in welcher vor Hackern gewarnt wird. Angeblich versuchen Hacker unter dem Pseudonym Anouk Theiler und der Schweizer Mobilnummer 0794576999 abzugreifen. Der Speicher des Handys soll darüber hinaus auch zerstört werden. Ach und: Es reicht bereits, wenn ein anderer Kontakt, den Sie ganz normal in ihrer Kontaktliste haben - denn der Virus fresse sich durch die Kontakteliste.

  • Eine/n Anouk Theiler gibt es nicht, auch keine Versuche zur Kontaktaufnahme – nur die Warnung vor ihr/ihm.
  • Es ist nicht möglich, sich alleine durch das Speichern von Nummern einer Gefahr auszusetzen.
  • Verbreitung von Viren durch WhatApp-Nachrichten oder Anrufe ist äusserst unrealistisch
  • Allerdings: Wenn Sie WhatsApps von unbekannten Personen erhalten, die Links enthalten, sollten Sie nicht blind draufklicken. Dort könnten Gefahren lauern.

PCtipp meint: Wenn Sie diese oder eine ähnliche Warnung erhalten, leiten Sie sie nicht weiter, denn so wird der Hoax am Leben gehalten. Löschen Sie die Nachricht einfach.

Und ein Tipp: Die Technische Universität Berlin betreibt eine interessante Webseite über Hoaxes und ähnliche Phänomene. Laut einer dortigen Suche nach «Anouk» kursiert dieser Hoax schon seit 2017.


    Kommentare

    • karnickel 23.11.2019, 10.04 Uhr

      Lustig vor allem, dass im Screenshot steht, die Festplatte soll dabei gelöscht werden. Im Artikel wird ausweichend behauptet, die Androhung beziehe sich auf den Handy-Speicher. Als weiteres wird u.a. SAT1 als Quelle für die Wahrheit der Meldung genannt. Also beides doch auch klare Anzeichen dafür, dass der ursprüngliche Verfasser des Texts ein Riesen-Scherzkeks gewesen sein wird.

    • Sorteper 25.11.2019, 01.48 Uhr

      Mich nerven vorallem die Leute, die der Unterschied zwischen WhatsUp und WhatsApp nicht erkennen :mad: Bereits nach dem 1. Satz war für mich die Sache klar :p Antwort vom Forwarder: "Ja wie söu i das merke ????i dere Beziehig bini doch ä Niete"- genau.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.