News 04.09.2006, 08:45 Uhr

MySpace wird zum Musikshop

Das beliebte Networking-Portal will sich zu einer Plattform für Bands ohne Plattenvertrag etablieren, die ihre Musik online verkaufen möchten.
Der Markt für Onlinemusik wird noch umkämpfter. Gemäss Reuters [1] hat MySpace-Mitbegründer Chris DeWolfe bekannt gegeben, dass über die Networking-Plattform künftig auch Musik verkauft werden soll [2]. Momentan haben fast drei Millionen vertragslose Bands ein Profil auf MySpace.com. Diese sollen dort künftig auch ihre Songs verkaufen können. "Das Ziel ist, einer der grössten digitalen Musikläden zu werden", so Chris DeWolfe. Bei mehr als 100 Millionen Nutzern ist dies durchaus möglich. Zu einem späteren Zeitpunkt wollen die MySpace-Betreiber zusätzlich Musik von Plattenlabes in ihr Angebot integrieren. Mit EMI sollen darüber schon Gespräche laufen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.