News 28.05.2002, 09:30 Uhr

Umfassende Strategie gegen Raubkopierer

Die US-Filmindustrie legt in einem Strategiepapier ihre Zukunftsvision zum Thema Kopierschutz vor.
Die digitale Rechteverwaltung soll laut dem Papier der Motion Picture Association of America (MPAA) zu Handen eines Senatskommitees erheblich ausgedehnt werden. So sollen etwa Fernsehsender ein Signal ausstrahlen, welches das Kopieren der Inhalte verbietet. Ausserdem soll auch das Abfangen von analogen Signalen, die etwa beim Abspielen entstehen, mit Hilfe eines speziellen Chips in den Geräten verunmöglicht werden. Bürgerrechtler protestieren: Diese Pläne würden die Meinungs- und Forschungsfreiheit stark beschneiden. So würden etwa Ton- und Bildzitate verunmöglicht.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.