News 23.10.2002, 08:45 Uhr

Opera meldet technologischen Durchbruch

Dem norwegischen Browser-Hersteller ist es gelungen, Webseiten auch auf Handys und PDAs in voller Pracht darzustellen.
Der Hersteller der bekannten Browser-Software Opera hat nach eigenen Angaben die Web-Anzeige für kleine Bildschirme revolutioniert. In Zukunft sei es nicht mehr notwendig, Webseiten stark abgespeckt auf Handys oder PDAs zu betrachten. Bestehende Anzeigetechnologien wie WAP oder iMode sollen deshalb bald überflüssig sein. Der neue Opera-Browser rechnet bestehende Webseiten so um, dass sie auf dem schmalen Display eines Mobiltelefons Platz finden. Bilder werden automatisch verkleinert, oder falls überflüssig, ganz weggelassen. Ausserdem soll die Möglichkeit bestehen, Details heranzuzoomen. Da die Umrechnung vom Browser durchgeführt wird, entfallen teure und komplizierte Server-Lösungen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.