News 09.12.2016, 10:05 Uhr

Plötzliche Neustarts bei Epson-Druckern

Seit einigen Tagen starten sich Epson-Drucker im Minutentakt neu. Schuld daran soll der Google-Cloud-Print-Dienst sein. Es gibt einen vorläufigen Workaround.
Seit Dienstag häufen sich Rückmeldungen zu Problemen mit Epson-Druckern. Zahlreiche Kunden berichten in Foren wie Druckerchannel und Computerbase von plötzlich auftretenden Neustarts. Betroffen seien vorwiegend Tintendrucker und Multifunktionsgeräte der WorkForce-Reihe. Die Geräte geben auf einmal Geräusche von sich, als würde gerade ein Reinigungsprozess ablaufen. Dabei starten sich die Drucker im Minutentakt neu. Schuld daran sei Googles Cloud-Print-Dienst.

Vorläufiger Workaround

Nach Rückfragen von Heise helfe im Moment folgender Workaround: Man soll den Drucker vom Netzwerk trennen bzw. das Netzwerkkabel vom Router entfernen. Im Falle einer WLAN-Verbindung sei es ratsam, auch kurz den Router auszuschalten. Falls nach einem Neustart des Druckers in den Einstellungen die Google-Cloud-Print-Funktion aktiv ist, soll man diese deaktivieren. Bei WorkForce-Modellen geschieht dies über den Touchscreen via Setup/Systemadministration.
Unter dem Eintrag Google Cloud-Druck-Services soll man auf die Einstellungen tippen und dann auf Unterbrechen/Fortsetzen. Anschliessend beantworte man die Frage «Cloud-Services unterbrechen?» mit Ja. Nach Wiederherstellen der Netzwerkverbindung müsste es wieder möglich sein, den Drucker unter normalen Bedingungen zu betreiben. Über die Weboberfläche soll das Abschaltprozedere der Cloud-Services fehlschlagen.
Bis zu einer definitiven Lösung verweist Epson die Kunden an die Hotline. Drucker anderer Hersteller scheinen im Moment nicht von ähnlichen Problemen betroffen zu sein.

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.