Neue MyCloud-Abos 07.10.2021, 10:30 Uhr

Swisscom-Clouddienst MyCloud ist neu kostenpflichtig

Swisscom ändert seine MyCloud-Abos. Neukunden haben ab sofort nur noch 10 GB Datenspeicher gratis zur Verfügung. Für zahlende Swisscom-Abo-Kunden werden Abos automatisch ab Februar 2022 geändert.
(Quelle: Swisscom)
Bisher konnte man bei Swisscoms Clouddienst MyCloud gratis Fotos und Videos in unlimitierter Datenmenge speichern. Wer ein Swisscom-Abo besitzt, erhielt dazu 250 GB für Dokumente und Dateien inklusive.
Das ändert für die meisten Nutzerinnen und Nutzer ab sofort. Swisscom macht MyCloud kostenpflichtig, berichtet SRF. Kostenlos hat man ab sofort nur noch 10 GB Datenspeicher zur Verfügung.
Preise MyCloud-Abos ab 5.10.21
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch
Wer mehr Datenvolumen benötigt – egal ob für Dateien, Fotos oder Videos – muss bezahlen. Die neuen MyCloud-Abos kosten zwischen Fr. 1.90 pro Monat (100 GB) bis zu Fr. 9.90 pro Monat für 2 TB. Auf der Abo-Seite von Swisscom heisst es, die neuen MyCloud-Abos gelten per 5. Oktober 2021. Und für jene, die ein altes MyCloud-Abo besitzen, werde dieses automatisch ab Februar 2022 geändert. Man informiere die Kunden ab Oktober 2021. Die FAQs für bestehende Kunden finden Sie hier.
Kostenlos gibts 10 GB Cloudspeicher. Wer mehr will, muss zahlen
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch
Gegenüber dem SRF-Konsumentenmagazin «Espresso» begründet Swisscom-Sprecherin Annina Merk die neuen Cloud-Abos mit geänderten Bedürfnissen. «Immer mehr Kunden speichern immer mehr und grössere Dateien online. Deshalb können wir langfristig nicht kostenlos und unbegrenzt Speicher anbieten.»

Preise vergleichbar mit der Konkurrenz

Die neuen Preise sind mit Tarifen anderer bekannter Cloudanbieter vergleichbar. Beispielsweise bei Googles Clouddienst Google One sind 15 GB Datenspeicher kostenlos, anschliessend gehts los mit Preisen ab Fr. 2.- pro Monat für 100 GB, 2 TB Speicher kostet Fr. 10.- im Monat. Das geht bis zu Fr. 150.- im Monat für 30 TB.
Microsofts OneDrive bietet nur 5 GB gratis (OneDrive Basic), 100 GB kosten Fr. 1.95 pro Monat (OneDrive Standalone), 2 TB gibt es nicht als Abo, sondern 1 TB kosten Fr. 6.95 pro Monat (Microsoft 365 Single) oder 6 TB gibts für Fr. 10.95 monatlich (Microsoft 365 Family). Bei den zwei Letztgenannten sind dann allerdings auch Office-Dienste wie Outlook oder Excel dabei.
Wer einen anderen Schweizer Clouddienst sucht, könnte bei Infomaniak fündig werden. Für den Clouddienst kDrive sind 3 GB Speicher gratis, 2 TB kosten Fr. 5.95 pro Monat (Solo) und das geht bis Fr. 23.90 pro Monat für 106 TB (Pro, für Unternehmen). Die kostenpflichtigen Dienste kann man 30 Tage testen.



Kommentare

Avatar
re460
07.10.2021
Als Swisscom-Kunde (Festnetz,TV,Internet,Mobil) habe ich die Swisscom MyCloud nach einem kurzen Test nicht mehr benutzt. Dito Onedrive und Googledrive. Alle sind im Vergleich mit Dropbox im Schneckentempo unterwegs, sodass ich bei Dropbox bleibe (mit 2TB Abo). Dropbox nutze ich schon seit vielen Jahren und ich hatte noch nie Probleme. Ich werde MyCloude also weiterhin nicht vermissen. Meine Daten werden mit einer Software aus Deutschland schon auf dem PC verschlüsselt, werden also nur verschlüsselt in der Cloud bei Dropbox gelagert.

Avatar
Masche
11.11.2021
Ich habe MyCloud nur als Cloudsicherung meiner Photos gebraucht. Das war praktisch in den Ferien, wenn man täglich seine Fotos hochladen konnte. Durch den Abbau dieser Dienstleistung werde ich darauf ganz verzichten. Ich habe ja noch Microsoft 365 Family, wo ich nicht nur 6 MSOffice Lizenzen für unter Fr. 7.00 pro Monat habe, sondern dazu noch 6 TB Speicher.