News 27.09.2011, 13:20 Uhr

Firefox 7 ist da

Version 7 des Mozilla-Browsers ist ab sofort verfügbar. Wichtigste Neuerung ist ein verbessertes Speichermanagement.
Ab sofort steht Version 7 des Firefox-Browsers zum Download bereit. Hauptaugenmerk der Entwickler lag für die jüngste Version auf der Optimierung des Speicherhaushalts. So soll der Webbrowsers dank dem Update rund 30 Prozent weniger Arbeitsspeicher verbrauchen. Läuft der Browser im Hintergrund, soll zudem nicht verwendeter Speicher freigegeben werden. Letztendlich soll damit natürlich auch die Arbeitsgeschwindigkeit erhöht werden.
Ebenfalls neu ist die Grafikengine Azure, die 2D-Grafiken schneller beschleunigt und so für einen weiteren Tempogewinn sorgt. Zudem synchronisiert Firefox Sync jetzt alle Änderungen an Passwörtern, Lesezeichen etc. augenblicklich mit dem Cloud-Dienst.
Wie immer enthält das neue Firefox-Release auch wieder eine Reihe Fehlerkorrekturen und Stabilitätsverbesserungen. Sie können Firefox 7 auf der offiziellen Homepage oder direkt bei uns herunterladen.


Kommentare

Avatar
Nebuk
04.10.2011
Ich bin schon seit geraumer Zeit auf den schnelleren Chrome umgestiegen. Neben der Geschwindigkeit habe ich auch mehr vom Bild, wenn auch nur wenig und eines der coolsten Features - wie ich finde - die Suche in den Optionen. Einfach gewünschter Begriff in das Suchfeld eingeben und schon findet man die gesuchte Option. Weitere Punkte sind die Ansicht der meistbesuchtesten Seiten und die kürzlich geschlossenen Webseiten. Wie oft habe ich eine Seite (ausversehen) geschlossen und brauchte sie aber noch... Einfach anklicken und schon ist man wieder auf der Seite an der zuletzt gelesenen Stelle. (Die letzten Punkte weiss ich nicht ob es diese bei FF schon gibt)

Avatar
Gaby Salvisberg
04.10.2011
Weitere Punkte sind [...] die kürzlich geschlossenen Webseiten. [...] (Die letzten Punkte weiss ich nicht ob es diese bei FF schon gibt) Chronik/Kürzlich geschlossene Tabs gibts bei Firefox schon seeehr lange. :) Herzliche Grüsse Gaby

Avatar
Nebuk
04.10.2011
Omg. Das ist ja richtig versteckt... damit kann man mir den FF nicht mehr schmackhaft machen :)

Avatar
terzo
31.10.2011
Firefox - ein Browser unter vielen. Ich bin der Meinung, dass dieser Browser in letzter Zeit deutlich an Geschwindigkeit zugelegt hat. Aufstarten geht sehr flott. Auch die Bedienung und die Einstellungen sind gut. Ich bin Firefox Fan, weil das Gesamtkonzept für mich stimmt. So soll es auch sein. Somit ist ja auch klar, dasss jeder Browser seine Berechtigung hat. Besser oder schlechter gibt es nicht. Es gibt nur gefällt mir, oder eben nicht.

Avatar
Masche
31.10.2011
Es wurde immer gesagt, dass Firefox ein schneller Browser sei. Bei jedem Versionswechsel hiess es, er wäre noch schneller geworden. Es erstaunt mich daher, dass er nach sieben Versionen immer noch langsamer ist, als Google Chrome von Anfang an war. Dann war noch dieses Speicherproblem, von dem auch David geschrieben hat. Niemand hat es mir damals geglaubt, als ich dies bei Version 2 bemängelte. Als dann Version 3 erschien, wurde von Mozilla als eine der Verbesserung die Behebung dieses Speicherproblems erwähnt. Bis zu Version 7 wurde aber diese Krankheit nie ganz auskuriert. Ich habe daher den Firefox nur in Ausnahmefällen verwendet, z.B. für E-Banking, da meine Bank den Chrome nicht erlaubte. Anfreunden konnte ich mich aber nie richtig bis zur Version 7. Ich habe mich einfach so an den Chrome gewöhnt. Und inzwischen ist er auch der Bank geheuer.

Avatar
schmidicom
02.11.2011
Was haltet Ihr von der jüngsten Version des Firefox-Webbrowsers oder seid Ihr bereits auf Google Chrome umgestiegen? Ich habe mal Chrome ausprobiert sowohl auf Windows als auch auf Linux und unter Windows ist Chrome tatsächlich um einiges schneller als Firefox. Unter Linux konnte ich jedoch keinen unterschied in der Geschwindigkeit feststellen was vermuten lässt das der Code von Firefox nicht wirklich das Problem sein kann sondern eher die Art wie es compiliert wurde. Dummerweise ist Chrome für mich absolut keine brauchbare Alternative wegen dem extrem minimalisierten Interface und den kaum vorhanden Einstellungsmöglichkeiten. So lange es mir nicht möglich ist diesen so zu verwenden wie in den Anhängen gezeigt bleibe ich bei Firefox.

Avatar
Masche
02.11.2011
So lange es mir nicht möglich ist diesen so zu verwenden wie in den Anhängen gezeigt bleibe ich bei Firefox. Was soll Chrome nicht können, was Firefox kann? Du hast auch bei Chrome solche Einstellmöglichkeiten. Einzig, einen separaten Downloadmanager gibt es nicht. Braucht es auch nicht, der Download wird in der Statusleiste angezeigt, aus der Du die heruntergeladene Datei auch starten kannst. Du kannst dort direkt auch einstellen, was mit der Datei geschehen soll, wenn sie heruntergeladen ist (Speichern oder Starten), ohne irgend ein Einstellungsmenü zu bemühen. Das macht das Bedienen von Chrome einmalig einfach.

Avatar
schmidicom
03.11.2011
Was soll Chrome nicht können, was Firefox kann? Du hast auch bei Chrome solche Einstellmöglichkeiten. Einzig, einen separaten Downloadmanager gibt es nicht. Braucht es auch nicht, der Download wird in der Statusleiste angezeigt, aus der Du die heruntergeladene Datei auch starten kannst. Du kannst dort direkt auch einstellen, was mit der Datei geschehen soll, wenn sie heruntergeladen ist (Speichern oder Starten), ohne irgend ein Einstellungsmenü zu bemühen. Das macht das Bedienen von Chrome einmalig einfach. Mein zweiter Screenshot bezieht sich nicht nur auf die aktuell dargestellte Seite sondern auf alles. Firefox ist eben umfangreicher im Customizing als Chrome und ich will nun mal einen Browser den ich bis ins kleinste Detail so anpassen kann wie ich ihn haben will.