News 10.06.2004, 08:30 Uhr

Apple: Power Mac mit Flüssigkühlung

Das kalifornische Computerunternehmen erneuert seine G5-Linie. Alle Modelle warten mit zwei 64-Bit-Prozessoren und speziell leiser Lüftung auf. Das Spitzenmodell verfügt sogar über eine Flüssigkühlung.
Apple hat seine G5-Reihe einer Frischzellenkur unterzogen [1]. Wie immer geizt der Computerhersteller nicht mit neuen Technologien. In den drei angekündigten Modellen verrichten zwei G5-Prozessoren mit 64-Bit-Architektur ihr Werk. Die Taktfrequenz reicht von 1,8 bis 2,5 GHz. Als Speichermedium nutzen die Rechner Serial-ATA-Festplatten [2] mit 80 bis 160 GB Kapazität. Für den Arbeitsspeicher verwendet Apple standardmässig 256 oder 512 MB DDR SDRAM. Weitere Features sind eine AGP-Schnittstelle für Grafikkarten, DVD-R/CD-RW-Kombilaufwerk und Mac OS X 10.3 (alias "Panther"). Laut Apple sind die neuen Rechner auf Grund eines neuen Lüftungssystems besonders leise. Das teuerste Modell der Reihe ist sogar mit einer Flüssigkühlung ausgestattet. Soviel Technologie hat natürlich auch ihren Preis: Der beginnt beim günstigsten Modell bei knapp 3100 Franken und beträgt beim Power Mac G5 mit zweimal 2,5 GHz ganze 4600 Franken.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.