News 03.07.2003, 11:30 Uhr

Entlassungen bei Microsoft

Trotz schwarzer Zahlen entlässt Microsoft in den USA einige Hundert Mitarbeiter.
Microsoft schreibt tiefschwarze Zahlen, dem Unternehmen geht es besser als dem Rest der Branche. Doch das hält das Redmonder Management nicht davon ab, die grösste Entlassungswelle der Firmengeschichte zu starten.
Laut der amerikanischen IT-Gewerkschaft CWA sollen im zentralen Call-Center in der Nähe von Dallas im kommenden Geschäftsjahr etwa 800 von 1300 Mitarbeitern entlassen werden. Zuvor habe Microsoft frei werdende Stellen schon seit Monaten nicht mehr besetzt, sondern die Arbeitsplätze nach Indien und Kanada verlagert, wie Computerpartner berichtet.
Nicht nur im texanischen Dallas, auch in den Call Centern in Charlotte im Bundesstaat North Carolina und in Issaquah im Staat Washington sollen Entlassungen anstehen, berichtet die Gewerkschaft.

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.