News 13.11.2012, 10:06 Uhr

Handy-Abos werden günstiger - für Vielnutzer

In den vergangenen Monaten kam endlich etwas Bewegung in den Schweizer Mobilfunkmarkt. Doch profitieren Kunden auch wirklich von den neuen Tarifmodellen? Comparis.ch meint: jein.
Im alljährlich herausgegebenen Telecom-Index vergleicht Comparis.ch die aktuellen Handy-Angebote der Schweizer Mobilfunkanbieter. Basis für den Index sind drei vorgefertigte Nutzungsprofile für Wenig-, Durchschnitts- und Vielnutzer. Das diesjährige Fazit von Comparis.ch fällt eindeutig aus: Vergleicht man die aktuellen Angebote mit denen von vor einem Jahr, kommen Vielnutzer deutlich besser weg – und zwar bei allen drei grossen Anbietern. Für Wenig- und Durchschnittsnutzer, die den grössten Anteil stellen dürften, hat sich hingegen kaum etwas verändert.
Vielnutzer sparen dank Flatrates
In Zahlen ausgedrückt sparen Vielnutzer im Jahresvergleich zwischen 20 Franken (Orange) und 92 Franken (Swisscom) pro Monat. Dies ist insbesondere den neuen Flatrate-Abos von Swisscom (infinity) zu verdanken. Das günstigste Angebot für Vielnutzer hat allerdings Sunrise im Angebot: Die im September lancierte Flatrate Sunrise24.ch ist mit 49 Franken im Monat 78 Franken günstiger als das günstigste Sunrise-Angebot vor einem Jahr. Sunrise kassiert von Comparis.ch-Experte Ralf Beyeler aber im gleichen Atemzug auch Kritik: Dass bestehende Sunrise-Kunden ihre Handy-Nummer bei Abschluss eines Sunrise24.ch-Abos nicht übernehmen können, bezeichnet er als «Unverschämtheit». Dieser Meinung war bei der Lancierung des Angebots auch PCtipp.ch.
Status Quo für Wenignutzer
Während also Vielnutzer heute dank der diversen Flatrates wesentlich attraktivere Angebote vorfinden als noch vor einem Jahr, hat sich für Wenig- und Durchschnittsnutzer wenig verändert. Wenignutzer zahlen bei Orange und Swisscom exakt gleich viel wie vor einem Jahr, das im Comparis.ch-Vergleich ohnehin günstigste Angebot von Sunrise wurde immerhin um Fr. 4.50 günstiger (neu Sunrise Flex 40 mit Fr. 32.60 im Monat). Bei den Durchschnittsnutzern trumpft wie auch bei den Vielnutzern die Flatrate Sunrise24.ch für 49 Franken im Monat auf, das ist immerhin eine Vergünstigung von gut 12 Franken im Jahresvergleich. Auch das Orange-Angebot wurde um 10 Franken günstiger, bei Swisscom kommen Durchschnittsnutzer lediglich 2 Franken günstiger weg als vor einem Jahr.
Blick über den Tellerrand lohnt sich
Übrigens lohnt sich laut Comparis.ch ein Blick über den Mobilfunk-Tellerrand: Bei den Wenig- und Durchschnittsnutzern stammen die insgesamt günstigsten Angebote nämlich sowohl mit als auch ohne mobiles Internet jeweils von keinem der drei Grossen. Stattdessen kommen Angebote wie Aldi (Prepaid), Talk Talk 10 Mobile oder Coop Abo Talk und Coop Abo Mail am besten weg. Die Preisersparnisse gegenüber dem Vorjahr sind aber auch dort minim.


Kommentare

Avatar
Kovu
15.11.2012
Die Infinity Angebote sind eine Frechheit, ja. Zwar ist die Abrechnung nach Geschwindigkeit zu befürworten, aber wenn ich mehr als doppelt so viel für einen Monat Smartphone ausgeben muss, um einigermassen vernünftig surfen zu können, dann stimmt definitiv etwas nicht.

Avatar
Emmure
15.11.2012
Das ist in Bezug auf die Swisscom nur die halbe Wahrheit. Ich bin als Pendlerin Vielsurfer (Mail, FB usw.) und Wenigtelefonierer. Mein altes, billigeres Abo mit 500MB reichte nichte mehr aus. So habe ich denn auf das teuere Infinity wegen der Flatrate wechseln müssen. Sind jetzt 59 CHF im Monat. ABER: Bis da mal was geladen ist, da sitzt du ewig. Und wenn du noch in der Bahn bist, sitzte noch länger bis sich da mal eine Seite aufgebaut hat. Nun mag der Kenner natürlich sagen, ich solle doch einfach noch ein teueres Abo (CHF 129) machen (man kann ja was Schnelleres bekommen). Mein altes kostete CHF 45. Das nenne ich nun doch Preisexplosion. Nun noch allgemein zur Preispolitik: Dass ja junge Leute weniger Geld haben, ist mir schon klar. Aber ich sehe irgendwie nicht ein, nur weil ich über 26 bin, ich auch dann noch langsamer durchs Netz surfen muss. Preisexplosion schon, aber man MUSS ja nicht zwingend das alte Abo aufgeben. Du bezeichnest dich ja selber als Vielsurfer und wenig Telefonierer, daher ist mir ja klar, dass 500MB nirgendwo hinreichen (ist bei mir zum Teil weniger als was ich am Tag verbrauche). Daher ist mir irgendwie nicht klar, wieso du auf ein Abo für Wenigsurfer (als was anderes ist Infinity XS nicht zu betrachten) auswählst. Surfen ist und war schon immer das was am Smartphone am teuersten war. Alles was die Swisscom macht ist die Änderung der Beschränkung vom Datenvolumen auf die Bandbreite. Früher hatte man halt eine fixe Geschwindigkeit, dafür aber irgendwann sein Volumen aufgebraucht und ist auch geschlichen und Zusatzvolumen war auch vorher massiv überteuert.