News 30.03.2017, 08:13 Uhr

Intel erweitert Kaby Lake um Xeon-Prozessoren

Die Kaby-Lake-Familie von Intel bekommt Zuwachs. Der Xeon E3-1200 v6 kommt in acht verschiedenen Versionen auf den Markt.
Intel erweitert die Kaby-Lake-Familie um acht Xeon-Prozessoren. Gedacht sind die Chips der Reihe Xeon E3-1200 v6 vor allem für kleine Server sowie Einsteiger-Workstations. Die neuen Xeon-Prozessoren sollen ausreichend Leistung besitzen, um aufwendige Workloads von Design-, Analytik-, Rendering- und VR-Anwendungen besser zu bewältigen.

Vier Kerne und bis zu 4,2 GHz

Alle acht Versionen verfügen über vier Rechenkerne und arbeiten mit einem 8-Megabyte-Cache. Intel gibt die maximale Verlustleistung (TDP) mit 72 bis 73 Watt an. Im Normalbetrieb taktet der kleinste Xeon-E3-1220-v6-Chip mit 3 GHz, der grösste Xeon-E3-1280-v6-Chip mit 3,9 GHz. Dank Turbo-Boost-2.0-Technologie ist sogar eine Taktung von bis zu 4,2 GHz möglich.
Laut Intel sollen die neuen Prozessoren speziell für die Ausführung von VR-Anwendungen geeignet sein. So sollen sich damit etwa CAD-Arbeiten schneller erstellen und in 3D- beziehungsweise VR-Darstellungen umwandeln lassen. Auch die Verwendung von VR-Brillen wird von den Xeon-E3-Chips unterstützt. Daneben bieten die Prozessoren mit Intel Software Guard Extension (SGX) eine zusätzliche Hardware-spezifische Sicherheitsfunktion.
Zu den Preisen der neuen Prozessoren hat sich der Hersteller noch nicht geäussert.
Die Breite der Taktfrequenzen geht von 3 bis 3,9 GHz


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.