News 28.06.2000, 12:00 Uhr

Microsoft will Net-Firma werden

Microsoft.Net heisst der Traum von Bill Gates, der von Windows-Software zu Internet-Software führen soll.
Informationen für alle Arten von Geräten - PCs, Handys, Handhelds, etc - sollen damit im Internet verfügbar gemacht werden. "Wenn die Menschen die .net-Plattform nutzen, werden die Informationen automatisch verfügbar sein. Sie werden sich nicht um die Art der Geräte kümmern müssen", stellte Bill Gates seine Vision 400 Journalisten und Finanzanalysten auf dem Forum 2000 in der Firmenzentrale in Redmond vor.
Erste Tests sollen schon 2001 beginnen. Dann sind auch Online-Versionen von Microsoft Office und Windows geplant. Mit der eigentlichen Einführung des neuen Services darf aber erst 2002 gerechnet werden, obwohl derzeit mehrere tausend Entwickler am "Microsoft.Net"-Projekt [1] arbeiten. Damit plant der Softwaregigant eine grundlegende Änderung seines Vertriebsmodells. In Zukunft soll die Software nicht mehr auf CD-ROM, sondern im Abo-Modell über das Internet verkauft werden.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.