News 10.04.2001, 08:00 Uhr

Nokia baut UMTS-Infrastruktur für Orange

Nach Deutschland, Frankreich und Grossbritannien hat Orange auch in der Schweiz Nokia für den Aufbau der UMTS-Infrastruktur ausgewählt.
Der Dreijahresvertrag für den Aufbau des Netzes hat ein Volumen von 245 Millionen Franken, wie Orange in einer Pressemitteilung verlauten lässt. Den Kunden sollen dank UMTS attraktivere mobile Dienste angeboten werden können.
Orange arbeitete bereits beim Aufbau des GSM-Netzes und bei der Einführung der GPRS-Technologie mit Nokia zusammen.

Autor(in) Beat Rüdt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.