News 28.02.1999, 23:00 Uhr

Pause im MS-Prozess

Auch der letzte Entlastungszeuge für Microsoft machte eine schlechte Figur
Als der letzte Zeuge, ein Microsoft-Manager, eine Email haarspalterisch umzudeuten begann, unterbrach ihn der Richter genervt: «Hören Sie auf! Es gibt keine offene Frage mehr!». Der Anti-Trust-Prozess gegen Microsoft geht nun in eine sechswöchige Pause. Unterdessen kochen Gerüchte hoch, angesichts der schiefen Verteidigung von Microsoft werde Bill Gates danach selbst in den Zeugenstand treten

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.