News 26.08.2003, 08:45 Uhr

Schluckt Microsoft bald einmal Google?

Google-Mitbegründer Sergey Brin scheint einem Übernahmeangebot durch den Redmonder Softwaregiganten nicht abgeneigt zu sein.
Dies berichtet de.internet.com [1]. Sergey Brin habe an der diesjährigen Search Engine Strategies 2003 in San Francisco [2] verlauten lassen, dass es immer wieder Annäherungsversuche von Firmen gegeben habe. Bislang habe man "Nein" gesagt, aber es wäre dumm, ein ernsthaftes Angebot auszuschlagen. Wahrscheinlicher sei jedoch, dass Google an die Börse gehe.
Microsoft hat sein Engagement im Suchmaschinenmarkt in letzter Zeit verstärkt und arbeitet momentan an einer eigenen Suchmaschine [3]. Anfang April hat der Konzern zudem erklärt, dass Google immer mehr zu einem Konkurrenten werde.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.