News 09.06.2016, 10:32 Uhr

So surfen Sie im Ausland am günstigsten

Wer in den Ferien mit dem Handy nicht aufpasst, den kommt das Roaming nach wie vor ziemlich teuer. Das geht bis zu 20 Mal günstiger! Aber nur mit den richtigen Roaming-Optionen.
Salt, Swisscom und Sunrise - aber auch die zahlreichen Prepaid-Provider - bieten Kunden heutzutage eine grosse Vielfalt an Roaming-Optionen fürs Ausland. So offeriert Swisscom ab 79 Franken im Monat für 45 Tage im Jahr eine Telefonie-Flatrate für Gespräche und SMS. Ein Roaming-Datenvolumen von 2 GB, das man innerhalb eines Jahres zu jeder Zeit anfangen und zu Ende verbrauchen kann, gibt es obendrauf. Jedoch: Vielreisende fahren laut dem Vergleichsportal Verivox mit den Inklusivleistungen anderer Anbieter besser. Salt beispielsweise bietet für 69 Franken ein Abo, das 200 MB Roaming-Daten pro Monat beinhaltet. Die Datenmenge verfällt aber am Monatsende. Kunden sind daher etwas weniger flexibel als bei Swisscom.
Abos mit Inklusiv-Roaming (Übersicht von Verivox)

Für Normalnutzer sind Zusatzpakete besser geeignet

«Längst nicht für jeden rechnet sich ein Abo mit Inklusiv-Roaming», hält Verivox fest. Denn: Bei fast jedem Abo und vielen Prepaid-Produkten bieten sich zusätzliche Datenpakete als Option an. Diese bucht man in der Regel für 30 Tage. Nicht aufgebrauchte Restdatenmengen verfallen am Monatsende. Verivox hat die Preisentwicklung nachgerechnet. Erstaunlich: Ein 200-MB-Paket, das vor drei Jahren noch 3000 Franken kostete, gibt es heute bereits ab 15 Franken. Am günstigsten fahren Sunrise- und Swsscom-Kunden mit 29 bzw. 30 Franken für 400 MB Roaming-Daten. Salt ist aktuell rund ein Drittel teurer (40 Franken). 
Ausgewählte Datenpakete für das Surfen in der EU
Ohne zusätzliches Datenpaket kostet Surfen im Ausland nach wie vor viel Geld: Im EU-Raum würde das bei Swisscom bei einer Datenmenge von 400 MB im Monat mit 180 Franken zu Buche schlagen, bei Sunrise mit 400 Franken, bei Salt sogar mit 800 Franken.

Roaming-Pakete buchen und verwalten

Um Pakete zu kaufen, können Kunden von Swisscom und Sunrise online im Browser einfach cockpit.swisscom.ch bzw. cockpit.sunrise.ch eingeben. Salt-Kunden müssen zunächst eine Roaming-Option buchen, ehe sie ein Datenpaket aufschalten können. Die Roaming-Option ist telefonisch oder per SMS buchbar, das Datenpaket kann online bestellt werden. Dies funktioniert auch im Ausland; die Nutzung des Cockpits ist kostenlos. Auch wer gerne telefoniert, sollte vor den Ferien eine Roaming-Option buchen. So kann ein halbstündiges Gespräch mit Salt von Spanien in die Schweiz 60 Franken kosten - mit Roaming nur 6 Franken (plus Grundgebühr von 5 Franken). Allerdings sollte der Kunde nach den Ferien bei Salt beantragen, die Roaming-Option wieder zu deaktivieren. Sonst fällt die Grundgebühr weiter jeden Monat an. 

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Avatar
monticello
09.06.2016
Seit Jahren wird man abgezockt Ich kann nur sagen dass das ganze eine absolute schweinerei ist was sich die Mobilfunkanbieter in der Schweiz erlauben und der Bund schaut zu. Wen wunderts...er ist ja selber bei Swisscom beteiligt.