News 13.10.2003, 08:00 Uhr

Swisscom kooperiert mit Microsoft

Mit drahtlosen Services in Kooperation mit Microsoft will die Swisscom nach Business-Kunden greifen.
Der kleine Riese (Swisscom) und der grosser Riese (Microsoft) haben gestern im Rahmen der ITU Telecom World 2003 in Genf eine Kooperation bekannt gegeben. Die drahtlosen Breitbanddienste sollen demnach mit den Funktionen von Microsofts Windows und der .NET-Plattform verschmelzen. Es werden gemeinsam Kommunikationsdienste entwickelt, mit denen Geschäftskunden ihre Daten mit dem Handheld, Smartphone oder Computer bearbeiten können. Wann diese Dienste zur Verfügung stehen war noch nicht in Erfahrung zu bringen.
Bereits erhältlich ist der HotSpot-Locator, den Swisscom zusammen mit Microsofts Consulting Services mit dem .NET-Framework entwickelt hatte. Mit dieser Software finden Kunden von Swisscom den nächst gelegenen Zugangspunkt zu einem drahtlosen Netzwerk (HotSpot).
Gleichzeitig gab die Swisscom bekannt, dass im Verlaufe des nächsten Jahres eine PC-Karte für Notebooks auf den Markt kommt, die die drei drahtlosen Kommunikations-Möglichkeiten GPRS, WLAN und UMTS beherrscht. Das Produkt, das in Zusammenarbeit mit dem belgischen Hersteller Option noch im Entstehen ist, wechselt nach einmaligem Einloggen unterbruchsfrei zwischen den verschiedenen Netzen und garantiert den Geschäftskunden, immer verbunden zu sein. Dieser Dienst soll 75 Euro pro Monat oder 2,5 Euro pro Tag kosten.

Autor(in) Beat Rüdt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.