News 19.01.2015, 09:21 Uhr

UPC Cablecom erhöht die Preise fürs Fernsehen

UPC Cablecom passt auf März die Preise für TV und Kombipakete an. Das müssen Sie bei einem Wechsel beachten.
Die Kunden von UPC Cablecom wurden mit der aktuellen Monatsrechnung über Preiserhöhungen informiert. Konkret würden je nach Abo die Preise um 3 bis 5 Franken erhöht, sagte Mediensprecher Marc Maurer gegenüber der «Schweiz am Sonntag». Betroffen davon sind laut der Zeitung aber nicht nur Einzelabos. Das «Horizon Super Combi» wird mit Fr. 117.- um 5 Franken teurer. Wer Abonnent des TV-Einsteigerprodukts «HD Mediabox Compact» ist, bezahlt nach der Erhöhung monatlich Fr. 7.- statt Fr. 4.-. Auch Kunden mit einem «Horizon Start Combi» zahlen ab März Fr. 75.- statt Fr. 72.-. Gleichwohl räumt UPC Cablecom Kunden infolge der einseitigen Vertragsänderung das Recht ein, auf ein anderes Abo auszuweichen oder ausserterminlich zu kündigen. 

Begründung von UPC Cablecom

«UPC Cablecom baut seit längerer Zeit ihr TV-Angebot laufend aus», begründet Mediensprecher Marc Maurer auf Anfrage. Der nachhaltige Ausbau führe dazu, dass Kunden das digitale Angebot auf mehr Endgeräten wie Tablet und Smartphone nutzen. «Die damit verbundenen Investitionen und laufend steigenden Betriebskosten zwingen uns, unsere Preise per 1. März anzupassen», bestätigt Maurer. «Die Investitionen betreffen auch Produktentwicklungen wie jene von Horizon», betont der Mediensprecher von UPC Cablecom. 

Mindestvertragszeit verlängert sich bei Abowechsel

Wer bis Anfang März auf ein anderes Abo umsteigt, muss beachten, dass ab dann wieder die Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten gilt. Je nach Angebot, beispielsweise bei einem Upgrade, kann eine zusätzliche Aktivierungsgebühr von Fr. 49.- anfallen.

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Avatar
Tweety
19.01.2015
Hammer finde ich ja, dass es unter Umständen auch noch eine Setupgebühr gibt!!! Aber zum Glück bin ich nicht bei denen :-)

Avatar
VoiceX
19.01.2015
Details bitte auch beachten @Tweety selber schuld ;-) @Wazoo das ist meine erste Preiserhöhung seit Jahren! Und ich hab Telefon, Internet und TV bei Cablecom. Vor vielen Jahren habe ich mein Kombi-Abo bei Cablecom gelöst. Damals noch mit 512kb Download! Danach stieg die Geschwindigkeit immer mehr. Irgendwann bekam ich sogar bei einer Geschwindigkeitserhöhung eine generelle Preisreduktion von CHF 5.- also bin ich jetzt wieder bei 0 angelangt ;-) Btw: hat jemand bemerkt, dass MyPrime jetzt in vielen Angeboten drin ist???!!!??? Dafür hat man zuvor zahlen müssen, wenn ich mich richtig erinnere, sogar mehr als CHF 5.- pro Monat!!! Alle lästern, weil Cablecom mal den Preis etwas erhöht. Bei den anderen Anbietern schreit kein Hahn! :-((( Und nein, ich bin kein Cablecom-Mitarbeiter!!!

Avatar
slup
19.01.2015
... Btw: hat jemand bemerkt, dass MyPrime jetzt in vielen Angeboten drin ist???!!!??? Dafür hat man zuvor zahlen müssen, wenn ich mich richtig erinnere, sogar mehr als CHF 5.- pro Monat!!!... Nur bei Neukunden. Altkunden müssen das Fr. 9.95 teurere Abo nehmen, wenn sie in den Genuss von MyPrime kommen wollen: Kopie meiner Kundenseite: MyPrime Tausende Filme, Serien und Dokumentationen. 9.95 Ich habe das grösste Abo! Nachtrag: Wer den Aufschrei der Altkunden mitverfolgen will: Hier

Avatar
Wazoo
19.01.2015
@VoiceX Da musst du bei einer ganz anderen Firma sein. Ich hab auch ein teures Kombi-Abo "Comfort". Preiserhöhung im März 2014 CHF 3.-! Argument: Ausbau! Schnelleres Internet ist relativ, wenn man einen UPC W-Lan Router hat, von dem sogar der UPC Kundendienst sagt, er sei bekanntermassen nicht gerade das leistungsfähigste Gerät. Sogar mit verstärktem Signal (Gerät auf meine Kosten) ist der Empfang nicht mal 50% der angeblichen (und bezahlten) Geschwindigkeit. Parallelaufnahmen (in meinem Abo) funktionieren immer noch nicht. Die Aufnahmefunktion endet in den meisten Fällen bevor die Geschichte fertig ist, somit unbrauchbar. Das hat schon vor x Jahren jeder Videorekorder geschafft. Jetzt wurde wieder eine Preiserhöhung angekündigt. Das Zückerchen: NEU inklusive My Prime, vermutlich eine Beschwichtigung für die stinksauren Alt-Abonnenten. Da kann ich nur lachen, My Prime ist eine Anhäufung von Filmen, die schon längstens im Fernsehen liefen, ich folglich schon gesehen habe. Ich hätte gerne eine funktionierende Mediabox. Der Problemslösungsvorschlag von UPC war, ich solle auf Horizon upgraden (Mehrkosten CHF 5.- /Monat), eine genauso fehlerbehaftete Kiste. Eine Frechheit, downgraden verlängert die Vertragslaufzeit um 2 ! Jahre. Ich checke gerade Alternativen zu UPC.

Avatar
abubenberg
19.01.2015
Neue DigiCard-Software - Einführung Januar 2015 / Preiserhöhung Hallo PCtipp Die UPC hat wieder das gleiche Digicard Update vom 2e Quartal 2014 aufgeschaltet und wieder funktionieren Aufnahmen nicht mehr. http://community.upc-cablecom.ch/posts/497e3857cd Der Nutzen des Updates liegt in folgende Begründung: Nach dem Wechsel auf den neuen Verschlüsselungsstandard wird der Empfang der verschlüsselten Kanäle nicht mehr möglich sein. Deshalb ist das Update unbedingt durchzuführen. http://community.upc-cablecom.ch/posts/497e3857cd?commentId=62264#62264 Auf welcher Verschlüsselungsstandard wechselt die UPC? Warum funktionieren Aufnahmen nicht, wenn angeblich nur ein zweiter Verschlüsselungsstandard im Digicard aufgeschaltet wird? Nebst dieses wiederkehrende Digicard Debakel, weiterhin bestehende Horizon Probleme, magere Leistung in MyPrime, Password Problem mit Wi-Free, will die UPC die Preisen erhöhen. Alles wird sehr heiss im Forum diskutiert, könntet Ihr vielleicht mal bei UPC herumfragen, welche Mehrleistung die Kundschaft erhält. Aus euren PCtipp Beitrag «UPC Cablecom baut seit längerer Zeit ihr TV-Angebot laufend aus», begründet Mediensprecher Marc Maurer auf Anfrage. Der nachhaltige Ausbau führe dazu, dass Kunden das digitale Angebot auf mehr Endgeräten wie Tablet und Smartphone nutzen. Das MyPrime Angebot ist lausig, kaum jemand will oder braucht es. Fernsehen will ich auf einen Fernseher, nicht auf ein Tablet oder Smartphone. Habt Ihr, PCtipp, die UPC mal gefragt, ob sie mit dieses Angebot auch die Kundenwünsche trifft? Produktentwicklungen wie jene von Horizon PCtipp, was wurde in den letzten zwie Jahre an der Horizon weiterentwickelt, warum fragt ihr nicht nach? Vielen Dank

Avatar
Simon Gröflin
20.01.2015
Besten Dank für die anregenden Kommentare. Ich hab Cablecom gefragt, was die allgemeinen Gründe für die Preiserhöhung sind. Nebenbei fragte ich, wie es denn um Horizon-Weiterentwicklungen bestellt ist. Da werden auch schon länger ein paar Versprechungen gemacht wie z.B. Multiroom-Lösungen. Bislang ist, wie nicht anders zu erwarten, nur ein allgemeines Statement gekommen. Es ging auch primär drum, einfach mal die Meldung zu bringen. Jedenfalls gebe ich mich mit der Aufschlagsbegründung "Mehrinvestition" noch nicht zufrieden. Cablecom ist der einzige Provider, der mehr Geld verlangt aber nicht wirklich im Voraus neue bzw. erweiterte Aboleistungen verspricht. Ich spekuliere, dass sich Cablecom sich verspekuliert hat, beispielsweise bei den Carrier-Verträgen mit Orange und möglicherweise auch bei den Lizenzen fürs MyPrime-Portal. lg Simon

Avatar
fefe
27.02.2015
upc cablecom erhöht die Preise Plus 3 Franken im Moment! Dafür ist My Prime jetzt inbegriffen, vorher 9.90/M. Und wenn ich die Preise mit der hochgelobten Swisscom vergleiche: Mein Duo Paket TV (135 Sender) und Internet (125Mbit/s) kostet jetzt neu 85.00/M. Das in etwa gleiche Paket Vivo L bei Swisscom (250 TVSender, Internet 100Mbit/s) kostet 124.00/M. Selbst Vivo M mit gleicher Anzahl TV Sendern, aber nur noch 40Mbit/s kostet immer noch 114.00. Auf die beinahe doppelt so vielen TV Sender verzichte ich gerne. Ich brauche etwas mehr als ein Drittel der offerierten Sender bei Cablecom. Aber das Cablecom-Bashing hat sich so schön eingebürgert. Auch der PC-Tipp scheint negativ eingestellt zu sein. Noch nie habe ich gelesen, dass die besagten Paketvergleiche eindeutig zu Gunsten upc cablecom ausfallen. Eine Einsparnis von 458.00/Jahr bedeutet für mich Mehrwert. Übrigens: Der telefonische Service hat sich über die letzten fünf Jahre sehr verbessert. Wenn immer ich ein Problem habe. wird umgehend geholfen.

Avatar
Klaus Zellweger
27.02.2015
Aber das Cablecom-Bashing hat sich so schön eingebürgert. Auch der PC-Tipp scheint negativ eingestellt zu sein. Mir fehlt die Übersicht über alles, was wir über Cablecom geschrieben haben. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Cablecom früher(!) ganz übel drauf war und diese Erfahrungen nachschwingen. Unterdessen bin ich von der Swisscom zur Cablecom zurückgewechselt und könnte zufriedener nicht sein. Aber es bedingt auch, dass man die richtige Infrastruktur hat, und da gehört die Horizon-Box als WLAN-Router ganz sicher nicht dazu. Vorteile Cablecom: Der Bridge-Modus ist für mich Pflicht, denn ich will meinen eigenen Router verwenden. Jetzt schnurrt die Internet-Leitung wie ein Kätzchen und macht die ganze Familie glücklich. Und solange die Cablecom nicht einbricht, würde ich auch dann nicht mehr wechseln, wenn die Swisscom die Leistung erhöht und den Preis senkt – denn dafür ist mir eine schnelle und solide Infrastruktur zu wichtig. Also, ich breche gerne eine Lanze für UPC-Cablecom. :D

Avatar
fefe
27.02.2015
upc cablecom erhöht die Preise Danke Herr Zellweger Der Hinweis, dass die Horizon Box als Router nicht viel taugt, ist für mich sehr wertvoll. Ich hatte mit dem Gedanken gespielt, WLAN einrichten zu lassen. Bis anhin habe ich die Internetverbindung immer noch via Kabel. Vor allem auch, weil mein Büro zu Hause etwa 10m von der Box entfernt ist. Da ich in der Technik eher zu den Laien gehöre, werde ich, falls ich auf WLAN gehe, mich intensiver mit der von Ihnen erwähnten Bridgelösung beschäftigen müssen.

Avatar
Klaus Zellweger
27.02.2015
Danke Herr Zellweger Der Hinweis, dass die Horizon Box als Router nicht viel taugt, ist für mich sehr wertvoll. Ich hatte mit dem Gedanken gespielt, WLAN einrichten zu lassen. Bis anhin habe ich die Internetverbindung immer noch via Kabel. Vor allem auch, weil mein Büro zu Hause etwa 10m von der Box entfernt ist. Da ich in der Technik eher zu den Laien gehöre, werde ich, falls ich auf WLAN gehe, mich intensiver mit der von Ihnen erwähnten Bridgelösung beschäftigen müssen. Immer gerne! :-) «Bridgelösung» klingt allerdings so bedeutungsvoll, dabei ist die Sache recht einfach. Ich gehe davon aus, dass Sie die Horizon Box trotzdem verwenden möchten. Falls Sie sich stattdessen für die Digicard entscheiden, entfällt einfach Schritt 3. 1. Bestellen Sie beim Cablecom-Support zusätzlich (!) das Modem «Technicolor TC7200U». 2. Kaufen Sie eine Apple Airport Extreme oder Time Capsule. Diese Router sind nicht mit Funktionen überladen wie andere Produkte, aber steinsolide und vor allem sehr, sehr einfach zu bedienen. Typisch Apple halt … ;) 3. Trennen Sie die Horizon-Box vom Netzwerk: Entfernen Sie das Ethernet-Kabel (falls vorhanden) und schalten Sie in den Einstellungen das WLAN ab. Die Box muss lediglich am Coax-Kabel hängen, damit sie ihre Funktion als Fernsehempfänger wahrnehmen kann. 4. Verbinden Sie das Technicolor-Modem mit dem Kabelzugang. 5. Verbinden Sie den Rechner über Ethernet mit dem Technicolor-Modem. 6. Schalten Sie das Technicolor-Modem mit dieser einfachen Anleitung in den Bridge-Modus. Damit verliert es jegliche Funktionalität – und das ist genau das, was wir wollen. 7. Trennen Sie den Rechner vom Technicolor-Modem. 8. Verbinden Sie den Apple-Router über Ethernet mit dem Technicolor-Modem. 9. Richten Sie das WLAN mit dem AirPort Dienstprogramm ein. Beim Mac befindet es sich im Ordner «Dienstprogramme»; für den PC kann es hier geladen werden. 10. Wenn Sie eine sehr schnelle Leitung bestellt haben (mehr als 100 MBit), sollten Sie den Rechner über Ethernet mit dem Apple-Router (!) verbinden, um die maximale Brandbreite auszuschöpfen. Aber natürlich können Sie ihn auch über WLAN einbinden. Das ist alles. Klingt nach Arbeit, dauert aber sogar mit Tüfteln nicht länger als eine Stunde. Und dann … Probleme adieu! :cool: