Firmenlink

ESET

 

ESport: Prefire sucht die Schweizer Meister

Die besten Gamer des Landes kämpfen in Zürich um den Titel des Schweizer Meisters in vier verschiedenen Spielen.

von Luca Diggelmann 17.11.2017

Schluss mit lustig, es gilt ernst: Nach einer mehrmonatigen Saison und diversen Qualifikationsrunden stehen die Finalisten der Prefire-Ligen fest. Nur die Besten haben es in die Finalrunde geschafft. Sie kämpfen am 18. November und am 2. Dezember in den eStudios in Zürich um einen Preispool von Fr. 8850.- und viel wichtiger: Den Titel des Schweizer Meisters.

Die erste Entscheidung fällt im Kartenspiel «Hearthstone» am 18. November. SILENTGAMING-Vertreter Luca «Dark» Wächter tritt gegen Vincent «Ross» Rossi an. Am gleichen Tag wird auch der Schweizer Meister in «Counter-Strike: Global Offensive» ermittelt. Die Finalisten heissen «Berzerk», rund um Captain Manuel «SolEk» Zeindler und «team above» mit Tom «spIder» Weber.

Ebenfalls am 18. November findet das Finalspiel im Autoball-Game «Rocket League» statt, welches aber nicht als Schweizer Meistertitel gilt. Das Matchup lautet «arctic.progressive» mit Stephan «Strobey» Schneider gegen «Aeriality» um Martin «Kradian» Kradolfer.

Zwei Wochen später, am 2. Dezember, werden die Meisterschaftsspiele in «Overwatch» und «League of Legends» ausgetragen. Die Finalisten beider Titel sind noch offen. Die letzte Vorrunde wird am 19. November Online ausgetragen.

Sämtliche Spiele werden auf dem Twitch-Kanal der Prefire League live übertragen. Der Zeitplan für den Samstag sieht folgendermassen aus:

Der Zeitplan für den 18.11.2017 Der Zeitplan für den 18.11.2017 Zoom© prefire.ch


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.