Android Q: Jetzt kommt die Launcher-Einschränkung

Der Release von Android Q steht vor der Tür. Jetzt will Google offenbar den Nutzen von Fremd-Launchern einschränken.

von Florian Bodoky 11.07.2019

Seit März wird bereits die Beta von Android Q, der neusten Generation des mobilen Betriebssystems Android, getestet. Es wird erwartet, dass die offizielle Präsentation im Spätsommer/Frühherbst stattfinden wird.

Die Vorfreude wird allerdings durch eine Entdeckung eines Reddit-Users (und offenbar Betatesters) etwas getrübt. Installiert man einen alternativen Launcher, also z.B. Nova, soll es unter Android nicht mehr möglich sein, die neue Gestensteuerung zu nutzen. Gemäss dem Portal PhoneArena, das sich wiederum auf die Aussagen des Betatesters stützt, soll bei der Installation eines Launchers ein Warnhinweis bezüglich Aktualisierung der Systemnavigation erscheinen. Anschliessend stünde lediglich die Tasten-Navi zur Auswahl, die Gestensteuerung sei ausgegraut.

Solch eine Einschränkung käme einem Paradigmenwechsel des sonst so offenen Android-Systems gleich. Allerdings: Zum einen handelt es sich um eine Beta – die finale Version könnte immer noch anders aussehen. Zudem ist noch nicht klar, ob diese Einschränkung nur das Stock-Android betrifft oder auch die individuellen Android-UIs wie etwa One UI von Samsung oder Huaweis EMUI. 

Tags: Android

Kommentare

  • Cutterri 11.07.2019, 19.04 Uhr

weitere Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.