Firmenlink

ESET

 

Lauschangriff aus China: Alibaba plant eigenen Smart-Lautsprecher

Schon diese Woche will Alibaba seinen eigenen sprachgesteuerten Lautsprecher vorstellen. Das Gerät soll Amazons Marktmacht in China eindämmen.

von Susanne Gillner 04.07.2017

Wenn es um das Thema smarte Lautsprecher und Sprachassistenten geht, dreht sich im Moment alles um Alexa und Amazons Echo. Sprachgesteuerte Anwendungen gewinnen bei der Bevölkerung zunehmend an Zustimmung. Nun steigt ein weiterer Techgigant in den boomenden Markt ein. Der chinesische Internet-Riese Alibaba will laut Fortune.com noch diese Woche seinen eigenen sprachgesteuerten und smarten Lautsprecher vorstellen.

Das Gerät soll speziell für den Heimatmarkt entwickelt worden sein und dementsprechend Chinesisch «sprechen». Es wird das Shopping via Sprachsteuerung auf Alibabas E-Commerce-Seiten unterstützen. Das Prinzip gleicht der Funktionsweise von Amazons Echo: Hier können Nutzer mithilfe von Alexa Einkäufe auf Amazon tätigen.

Die smarten Lautsprecher kommen (im Bild: Amazon Echo) Die smarten Lautsprecher kommen (im Bild: Amazon Echo) Zoom© sgr / nmgz

Alibabas Lautsprecher könnte Amazons Vormarsch in China gefährlich werden. Bislang gibt es das Alexa-Gerät in Deutsch und English – das Unternehmen plant zudem den grossen Vorstoss in Richtung Indien, wodurch drei neue Sprachen hinzukämen. Ob sich Amazon nun auch an den chinesischen Markt heranwagt, ist fraglich.


    Kommentare

    • karnickel 08.07.2017, 10.08 Uhr

      Also ich nehme die Nintendo unter der Tischplatte. :p

    • Kovu 09.07.2017, 16.48 Uhr

      Es mag ja Leute geben, die finden Sprachsteuerungen total sexy. Ich für meinen Teil fühl mich heute noch total bescheuert, wenn ich mit einem Gerät 'spreche'. Weder auf dem Smartphone noch auf der PS4 nutze ich diese Fähigkeit des Geräts, weil sie mir einfach nicht natürlich erscheint. Mich nimmt da wunder wie es der breiten Masse geht. Klar, es ist absolut erstaunlich wie gut die Sprachbefehle heute schon funktionieren... aber... irgendwie ist's einfach abartig.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.