Toshiba: fernsteuerbare Festplatte vorgestellt

Das japanische Unternehmen Toshiba lanciert eine externe 2,5-Zoll-Festplatte mit Remote-Funktion.

von Florian Bodoky 24.03.2015

Der Hardware-Hersteller Toshiba hat eine Serie neuer externer Festplatten vorgestellt. Die drei neuen Geräte gehören den Festplattenserien Canvio Basics, Connect II und Desk an, lässt Toshiba verlauten. Alle drei Geräte sind mit einer USB-3.0-Schnittstelle ausgerüstet.

Zwei der drei neuen Festplatten sind 2,5-Zoll-Modelle der Basics- und Connect-II-Serie. Sie verfügen über ein Speichervolumen von jeweils 3 Terabyte und sind für den mobilen Einsatz mit Windows vorgesehen. Um bei Schlägen auf das Gerät einen Unterbruch zu vermeiden, wurden sie mit einem Schock-Sensor ausgerüstet.

Die Canvio Connect-II kann ferngesteuert werden Die Canvio Connect-II kann ferngesteuert werden Zoom

Weiter wurde abermals am Design gearbeitet: Die abgerundeten Ecken sollen für einen problemlosen Transport in der Hosentasche sorgen. Der Unterschied zwischen dem Basics- und Connect-II-Modell besteht darin, dass Letzteres mit einer Remote-Funktion ausgerüstet ist. Sofern das Gerät an einen laufenden Computer angeschlossen ist, können die Besitzer per Smartphone oder anderen mobilen Geräten auf die Inhalte der Festplatte zugreifen.

Das neue Modell der Desk-Serie ist 3,5 Zoll gross und verfügt über eine Speicherkapazität von 6 Terabyte. Zudem sollen alle Geräte über die Backup-Software NTI-Backup-Now-EZ verfügen.

Die Desk-Version verfügt über 6 Terabyte Speicher Die Desk-Version verfügt über 6 Terabyte Speicher Zoom

Die Festplatten seien voraussichtlich ab Ende April verfügbar. Die Preise für die Schweiz sind noch nicht kommuniziert worden.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.