Huawei 28.10.2020, 10:15 Uhr

Samsung liefert wieder Displays an Huawei

Tauwetter beim US-Bann gegen Huawei? Samsung darf wieder Displays liefern. Erhalten andere Firmen auch bald eine Genehmigung?
(Quelle: Huawei)
Im Frühling des letzten Jahres stand der Ursprung des US-Banns gegen Huawei. Google Services für ihre Telefone zu nutzen, wurde den Chinesen verboten. Das Problem wurde erheblich verschärft, als am 15. September der Bann auf US-Technologie insgesamt ausgeweitet wurde. Kein Unternehmen durfte Material an Huawei verkaufen, wenn es mithilfe von US-Technologie entwickelt wurde. Dies führte zu Problemen bei der Beschaffung von Chips, Speicher oder Displays.
Wie die Nachrichtenagentur Reuters vermeldet, wurde in Sachen Bildschirmen nun offenbar eine Ausnahmeregelung erteilt. Die Südkoreaner dürfen wieder an Huawei liefern. Dies dürfte in Shenzen, wo das Hauptquartier von Huawei steht, für Erleichterung sorgen. Allerdings ist noch unklar, ob diese Lieferung dann auch wirklich zustande kommt. Gemäss Reuters enthalten die Displays noch weitere US-Technologie von weiteren Herstellern, denen ebenfalls eine solche Erlaubnis zuteil werden müsste.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.