News 25.09.2003, 12:00 Uhr

Was bietet die Orbit 2003?

Gestern öffnete die Basler Computermesse ihre Tore. Der PCtipp war dort, liefert erste Eindrücke und gibt Ihnen ein paar Tipps für den Besuch.
Die diesjähriger Orbit/Comdex [1] dauert vom 24. bis zum 27. September. Geöffnet ist die Computermesse jeweils vom 9.00 bis 18.00 Uhr. Die Ausnahme: Am letzten Tag schliesst die Orbit bereits um 16.00 Uhr. Tickets können Sie online beziehen (19 Franken) [2] oder an der Tageskasse (39 Franken) kaufen. Noch besser: Sie lösen den PCtipp-Priority-Code "257-DR99Y52T" auf der Orbit-Website ein und erhalten dafür ein Gratisbillet. Eine genaue Anleitung finden Sie auf Seite 10 unserer aktuellen Orbit-Sonderausgabe [3]. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen Sie bequem und schnell an die Messe. Vom Basler SBB-Bahnhof fahren die Tramlinien 1 und 2 zur Orbit (Haltestelle "Messeplatz"), vom Badischen Bahnhof aus wählen Sie Tram 2 oder 6.
Dieses Jahr ist die Computermesse gegenüber 2002 um mehr als die Hälfte geschrumpft. Insgesamt sind an die 400 Aussteller vertreten. Deshalb befinden sich alle Stände auf nur zwei Stöcken in der Halle 1. Die Konzentration auf eine Halle hat auch ihre Vorteile: Das Gelände ist weniger weitläufig. Sie können alle Stände gut in einem halben Tag besuchen. Ausserdem ist die Atmosphäre besser, da man nicht mehr wie letztes Jahr durch fast gespenstisch leere Hallen schlendern muss. Dieses Jahr finden sich an der Orbit neben Einzelständen auch so genannte Themenparks. Im Erdgeschoss sind dies der "Storage Park", der "Business Software Park" und der "eStarter Park", im ersten Stock der "Information Security Park" mit Antiviren-Softwareherstellern. Daneben sind die beiden Staaten Jordanien (Erdgeschoss) und Korea (1. Stock) in eigenen Pavillons als Gastländer vertreten.
Obwohl die diesjährige Orbit laut Organisatoren vor allem auf kleinere und mittlere Unternehmen ausgerichtet ist, finden sich auch erstaunlich viele Anbieter von Consumer-Produkten. So etwa Verkäufer von Auffülltinte, die ihre Systeme live präsentieren, Computerhändler sowie Anbieter von Peripheriegeräten, Handys und ADSL-Produkten. Gerade der erste Stock bietet für Endanwender viel Interessantes, während das Erdgeschoss mit seinen drei Themenparks eher für Business-Kunden ausgelegt ist. Präsentiert werden weniger Neuheiten als bereits Bekanntes. Die zentralen Themen Im Consumer-Bereich sind dieses Jahr vor allem Breitbandinternet, Handys inklusive Zubehör und - ganz gross - das "Digitale Heim" mit Produkten wie Beamern, Fernsehern/Stereoanlagen mit PC-Hardware und wohnzimmertauglichen PC-Gehäusen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.