News 18.12.2000, 14:45 Uhr

Grösste britische Internet-Pleite

Der viertgrösste britische Internet Service-Provider, Breathe, hat Konkurs angemeldet.
Mit Verlusten in Höhe von etwa 50 Millionen Pfund ging dem Unternehmen der Atem aus. Nach Presseberichten ist es die bisher grösste britische Internet-Pleite.
Vor drei Monaten hatte Breathe noch einen Börsengang geplant und wäre demnach 100 Millionen Pfund wert gewesen. Doch nach dem Crash auf Raten in der Internet-Branche konnte die Firma keine neuen Geldgeber mehr finden.
Das Unternehmen beschäftigt nach Angaben der BBC 140 Menschen und hat eine halbe Million Kunden.

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.