News 31.05.2012, 09:41 Uhr

Internetverkehr: 2016 fällt die Zettabyte-Marke

Cisco hat wieder einmal in die Internet-Kristallkugel geschaut. Demnach wird der jährliche Datenverkehr 2016 die Zettabyte-Grenze knacken.
Der weltweite Datenverkehr über das Internet-Protokoll wird im Jahr 2016 die Zettabyte-Grenze überschreiten. Konkret werden nach den neusten Berechnungen von Cisco dannzumal 1,3 Zettabyte pro Jahr durchs Netz der Netze geschleust. Ein Zettabyte ist eine Milliarde Terabyte.
Wie Doug Webster von Cisco erläutert, würden damit allein im Jahr 2016 so viele Daten spediert, wie in der ganzen Geschichte des Internet bis heute transportiert wurden. «Es ist schlicht und ergreifend eine unheimliche Steigerungsrate», meint er bei der Veröffentlichung der Studie «Visual Networking Index Forecast for 2011 to 2016».
So werde mit einer monatlichen Rate von 110 Exabyte im Jahr 2016 zehn Mal mehr Informationen verteilt als 2008. Grund für die Zunahme sind die vielen Geräte, die bis dann am Web hängen werden. Cisco geht davon aus, dass 18,9 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sind, das sind 2,5 Apparate pro Bewohner der Erde.
Das enorme Wachstum werde dabei etwa von Fernsehern und Stromzählern bestritten, von Geräten also, die bislang nicht am Internet hingen. «Sogar Ihr Hund wird dann mit dem Internet verbunden sein und es Ihnen erlauben, am Bildschirm zu sehen, ob er gerade den Collie von nebenan oder den Pöstler jagt», ist Webster überzeugt.


Kommentare

Avatar
Maxtech
31.05.2012
Wenn wir dahin noch genug Energie haben für die Rechenzentren

Avatar
iondriver
31.05.2012
Hometrainer mit Dynamo :D, allenfalls einen Trupp Hamster in ihren Räderchen.