News 11.05.2001, 07:00 Uhr

Ricardo.ch setzt auf Briefpost

Das Internet-Auktionshaus setzt bei der Registrierung von Neukunden auf Briefpost, um Falschregistrierungen zu vermeiden.
Wer sich beim Internetauktionshaus Ricardo.ch anmeldet wird zukünftig sein Passwort per Briefpost zugestellt bekommen. Auf diese Art will Ricardo sicherstellen, dass Falschregistrierungen verhindert werden und sich Mitlieder nicht unter falschem Namen eintragen können.
Die Firma registriert bis zu 400 Neukunden pro Tag und erwartet durch das neue Verfahren eine Verbesserung der Dienstleistungen.

Autor(in) Beat Rüdt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.