News 18.08.2003, 12:00 Uhr

Schwere Sicherheitslücken in eMule

Das File-Sharing-Tool eMule weist verschiedene gefährliche Sicherheitslecks auf. Die Anbieter haben mit einer neuen Version reagiert.
Entdeckt wurden die Sicherheitsmängel von Stefan Esser von der Softwarefirma E-Matters. Laut ihm [1] soll der Tauschbörsen-Client eMule bis zur Version 0.29c sowie die Unix-Ableger xmule (bis Version 1.4.3/1.5.6a) und lmule (bis Version 1.3.1) gravierende Sicherheitslücken beinhalten. Sie würden es erlauben, das eMule-Netzwerk zu stören und die Kontrolle über fremde Anwenderrechner zu erlangen. eMule-User sollten deshalb so schnell wie möglich die neuste Version 0.30a [2] des File-Sharing-Tools herunterladen. Sie stopft alle entdeckten Lücken.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.