News 22.10.2015, 08:55 Uhr

So surft die Schweiz

Immer mehr gehen mit dem Smartphone ins Internet und klassisches Fernsehen ist out. Eine Studie zeigt Interessantes zum Schweizer Surf- und Mediennutzungsverhalten.
Die mobile Internetnutzung mit Smartphone und Tablet gewinnt in der Schweiz zunehmend an Bedeutung. Das bestätigt eine neue Mediennutzungsstudie der Y&R Group Switzerland. 80 Prozent der Schweizer surfen demnach gegenwärtig mit ihrem Smartphone im Internet, 48 Prozent mit dem Tablet. Mehr als die Hälfte der sogenannten «Digital Natives» (ab Jahrgang 1980) nutzt das Smartphone im Internet häufiger als den Computer. Bei den «Silver Surfern» verzeichnet Internet per Handy oder Tablet den stärksten Zuwachs: 71 Prozent der über 55-Jährigen sind mit einem mobilen Gerät im World Wide Web. Von den rund 2000 befragten Personen im Alter zwischen 14 und 69 Jahren entspricht dies gegenüber dem Vorjahr einem Anstieg von 10 Prozent. Der klassische TV-Konsum ist dagegen zurückgegangen. Die Befrager bringen die Abnahme des TV-Nutzungsverhaltens mit einer Zunahme der Streaming- und VoD-Angebote in Zusammenhang. Interessantes zum Internet- und Mediennutzungsverhalten von Herr und Frau Schweizer verrät unsere Zusammenfassung in der Bildergalerie (unten).

Bildergalerie
Internetnutzung per Mobile Device 2015 Am stärksten wächst die mobile Internetnutzung bei den Silver Surfern


Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.