Partnerzone Kaspersky 31.08.2020, 11:45 Uhr

Fünf einfache Schritte zur Android-Sicherheit

Android ist das weltweit beliebteste Smartphone-Betriebssystem und räumt seinen Benutzern viel mehr Freiheiten ein als die Apple-Konkurrenz. Damit Cyberkriminelle dies nicht ausnutzen können, empfehlen wir unsere fünf einfachen Schritte zur Android-Sicherheit.
(Quelle: Shutterstock )
Über unsere Smartphones kommunizieren wir nicht nur, wir regeln unsere Finanzen, lesen News, halten soziale Bindungen aufrecht, entspannen uns mit Videos oder Spielen oder bezahlen unsere Einkäufe. Umso wichtiger ist es, dass wir diese so persönlichen Geräte sauber halten. Für Android-Phones sind folgende fünf Schritte besonders wichtig:
  1. Apps untersuchen, oder: Leben Sie Marie Kondos Philosophie auf Ihrem Handy! Gehen Sie regelmässig alle Ihre Apps durch. Was Ihnen nicht sofort einen «Use Case» – ein alltägliches Kopfszenario, in welchem Sie die App brauchen – vors innere Auge zaubert, muss weg. Je weniger Apps installiert sind, desto kleiner ist die Chance, dass eines von ihnen zu viel Einfluss ausübt und zum Sicherheitsleck werden kann.
  2. Berechtigungen überprüfen, oder: Seien Sie ein strenger Manager! Apps verlangen bei der Installation oft unnötig viele Rechte über Ihre Daten. Oder muss Ihre Kalender-App wirklich ständig Ihre Position kennen? Glücklicherweise können unter Android fein granulierte Berechtigungsentscheidungen getroffen werden. Seien Sie also lieber einmal zu strikt – nachträglich Freiheiten verleihen können Sie immer.
  3. Up to date bleiben, oder: Stillstand ist Rückschritt! Auch an sich saubere Apps haben Sicherheitslücken, und werden diese erstmal entdeckt, stellen sie für Nutzer ein Risiko dar. Über Codelücken in Apps können Sie sich sogar Viren und Trojaner einfangen. Achten Sie also darauf, dass alle Ihre Apps immer auf dem neusten Stand sind. Hier kann die Auto-Update-Funktion von Android alles auch ohne Ihre Aufmerksamkeit regeln.
  4. Anti-Virus-Scans, oder: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Checken Sie Ihr Gerät regelmässig mit einer speziell für Android geschriebenen Antivirensoftware. Gerade wenn Sie Apps aus inoffiziellen Quellen verwenden, sollten Sie Ihr Gerät mindestens einmal die Woche überprüfen. Die kostenpflichtige Version von Kaspersky Internet Security, der umfassenden Sicherheitslösung für Android-Smartphones, kann diese Checks nach Plan voll selbstständig durchführen.
  5. Ausschau nach Leaks halten, oder: Reagieren Sie sofort auf Passwortverluste! Leider ist es nicht mehr selten, dass grössere Webseiten gehackt und dann sukzessive alle ihre Kunden- und Nutzerdaten gestohlen werden. Dies bedeutet oft auch, dass Millionen von E-Mail- und Passwort-Kombinationen nicht mehr sicher sind. Kaspersky Security Cloud teilt Ihnen mit, wenn eines Ihrer Passwörter geleakt wurde, sodass Sie es sofort ändern können – damit Sie immer einen Schritt voraus sind.
Kaspersky Total Security
Quelle: Kasperksy
Nimmt Ihnen die wichtigsten Android-Checks ab: Kaspersky Internet Security for Android. Hier bestellen.

Autor(in) Kaspersky Schweiz

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Das könnte Sie auch interessieren