Infinity-Abos mit Inklusiv-Roaming und höherem Speed

Die Swisscom erweitert ihre Flatrate-Abos und macht Roaming günstiger. Zusätzlich gibt es mehr Surf-Speed. Und das alles zum gleichen Preis.

von Simon Gröflin 19.02.2015

Mehr Roaming und schnellere Surf-Geschwindigkeit bei der Swisscom: Mit den neu geschaffenen «infinity plus»-Abos ist ab dem 13. April in der ganzen EU das Telefonieren, der SMS-Versand und 1 GB Datenvolumen zum Surfen für eine bestimmte Anzahl Tage inbegriffen. Je nach Abo gilt ein Nutzungskontingent zwischen 30 und 365 Tagen fürs Roaming. Die Abopreise bleiben unverändert, nur bei «infinity plus XL» steigt die Abogebühr um 10 Franken. Dafür offeriert Swisscom für den Preisaufschlag eine zweite SIM-Karte. Kunden können auf Wunsch wechseln. (Die alten Abos werden nicht mehr vermarktet.)

Beispiele: Mit dem günstigsten Abo «Natel infinity plus XS» für Fr. 59.- gelten nun für 30 Tage pro Jahr im Ausland dieselben Telefonie-, SMS- und Datengebühren wie im Inland. Nebst dem inbegriffenem Roaming wurde die Geschwindigkeit angehoben. Mit «infinity plus M» (für Fr. 99.- pro Monat) mit max. 20 Mbit/s surft man um bis zu 33 Prozent schneller als mit dem bisherigen «infinity M»-Abo.

Günstigeres Roaming für Voice und Daten

Daneben lässt Swisscom verlauten, auch die Standardpreise für Datenpakete um bis zu 38 Prozent zu senken. Auf der Swisscom-Seite sind derweil noch die alten Travel-Pakete aufgeführt. Das 1-GB-Datenpaket wird von Fr. 79.- auf Fr. 49.- gesenkt. Das 200-MB-Päckchen (Fr. 24.-) wird um Fr. 5.- günstiger. Die Roaming-Telefonieminute werde EU-weit auf einen Einheitstarif von 45 Rappen angepasst.

«Wir schaffen damit praktisch die Roaming-Gebühren ab», lässt sich Swisscom-CEO Urs Schaeppi in der Mitteilung zitieren.

Alle Infos zu den neuen «infinity plus»-Abos sind schon auf auf dieser Webseite von Swisscom aufgeschaltet.


    Kommentare

    • Desaster 19.02.2015, 17.22 Uhr

      Das mag ja auf den ersten Blick verlockend klingen. Genau das ist aber auch der Haken bei den teuren Infinity-Abos... Für rund 20-30 % passen diese Abos wahrscheinlich ganz gut zum Nutzungsprofil und diese nutzen auch die ganze Palette dieser Flat-Rate-Angebote aus. Diese Kunden rentieren für die Swisscom natürlich nicht. Dafür sind dann die restlichen 70 % der Kunden zuständig, die ein zu teures Infinity-Abo haben und somit diejenigen quersubventionieren, welche die Flat voll ausnützen und eben[...]

    • Pcikaboo83 20.02.2015, 09.15 Uhr

      Was bitte schön ist jetzt besser an diesen Abo's??? Fast 200.- für das teuerste Abo? Hallo??? Für das mittlere Abo immer noch 100.- und das zweit günstigste Abo ist immer noch 75.- ? ÄÄÄÄÄhmmm Leute wer jetzt wechselt ist selber Schuld. Das ist alles viel zu teuer. Und sind wir mal ehrlich, Ferien sind Ferien und wer da 24h telefoniert oder im Internet ist kann sich die Ferien sparen, und wer geht schon 6 Monate in die Ferien ohni sich vor Ort ein Prepaid Abo von lokalen Anbieter zu besorgen. Al[...]

    • Pcikaboo83 20.02.2015, 09.27 Uhr

      Betreff mehr Speed für Internet: wenn man beim günstisten Abo eine Downloadrate von 0.1 Mbit/s hat und dann Swisscom diese erhöt auf 0.2 Mbit/s, Was glaubt Ihr, liebe Leser, wie viel Prozent diese erhöt wurde?? HMMMMMMM und trotzdem ist es immer noch langsam, geschweige oder besser, sich die Frechheit erlauben diese zu begrenzen, finde ich nicht in Ordnung. Die Schweizer Bevölkerung ist nicht träge oder hat keine Lust zu wechseln, sondern überlegen sich schon gweisse Dinge ob es Sinn macht. ICH [...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.