News 02.02.2017, 11:20 Uhr

Erneute Ausfälle bei PostFinance

Nach einer Störung am Montag funktionierte das E-Banking bei PostFinance zwischenzeitlich wieder. Nun kam es erneut zu Ausfällen.
Für PostFinance hat das neue Jahr mit einigen technischen Pannen angefangen (PCtipp berichtete). Nach einer erneuten Störung am Montag liefen die Systeme auch gestern, am 1. Februar, wieder für einige Stunden instabil. Man habe mit «höchster Priorität» an der Lösung des Problems gearbeitet, schreibt das Unternehmen nun in einer Mitteilung. Gegen 14 Uhr konnte die Stabilität gestern wieder hergestellt werden. Es handele sich ausdrücklich um eine «interne Störung». Gelder und Daten der Kundinnen und Kunden waren zu keiner Zeit betroffen, versichert der gelbe Riese. 

Interne Störungen 

Bereits am Montag kam es ab 15:20 Uhr zu einer Störung bei E-Finance, wie der Konzern auf Twitter meldete. Nach etwa einer Stunde schrieb PostFinance, dass sämtliche Systeme wieder laufen. Den genauen Grund für die Panne hielt das Unternehmen zunächst geheim. Die erneute Störung von gestern stünde jedoch in keinem Zusammenhang mit jenem Unterbruch vom Montag. Ein sicherheitsrelevantes Ereignis konnte man inzwischen ausschliessen.
Ursache für die mehrstündige Instabilität vom Mittwoch war laut Medienstelle, dass vorübergehend kein Zugriff auf die Datenbank «einer zentralen IT-Komponente» erfolgen konnte, heisst es. «Als Folge davon wurden eingeloggte Kunden aus dem System ausgeloggt und das Login war nicht möglich», sagt Markus Fuhrer, IT-Chef von PostFinance. «Wir haben das Problem geortet und mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet», so Fuhrer.
«Der Zahlungsverkehr war von dieser Störung nicht betroffen. Zahlungen vom E-Finance werden auftragsgemäss ausgeführt, auch wenn die Kunden aus dem E-Finance ausgeloggt wurden», versichert das Unternehmen.

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Avatar
brosch
02.02.2017
Die Wahrheit zurechtgebogen... Der Ausfall am Montag dauerte bis 22:35 Uhr, also weit über 7 Stunden und der gestrige Ausfall von 06:30 bis 14:30 Uhr, also nochmal 8 Stunden und nicht so schön geredete kleine Ausfälle, sondern fatale 3. Welt Bank Stimmung. Früher hatte die Plattform einwandfrei funktioniert, aber nein, man will ja auch auf Metro Look machen und der Kunde findet sich mittlerweile überhaupt nicht mehr zurecht. Es geht nur noch bergab mit diesen Verschlimmbesserungen....

Avatar
karnickel
04.02.2017
@Coquin: Also ich kenne nur postfinance.ch und post.ch - seit Jahren. Früher gabs noch Yellownet und Yellowtrade, die anderen Domains habe ich nie gesehen. @brosch: Was ist eine "3. Welt Bank" ? Das mit den Downtimes finde ich aber wirklich schlecht. Lügen schafft auch bei mir kein Vertrauen - schon gar nicht, wenns um Kohle geht. Ganz schlecht bei der Poscht finde ich auch immer, dass Wartungen aufs Wochenende angesetzt werden. Noch dazu ist dann wirklich das ganze System immer gleich ein gesamtes Wochenende nicht verfügbar. Hatte ich auch schon mal reklamiert. - Aber wenn deren Wochenende auch in vier Stunden hineinpasst nachvollziehbar. :confused: