Publireportage 09.07.2013, 11:54 Uhr

Kosten optimieren und Sicherheit garantieren

Die grösste Schweizer Milchverarbeiterin Emmi verfügte in der Vergangenheit über eine Vielzahl von unterschiedlichen Geräten, um zu kopieren, drucken, scannen und zu faxen. Um den stets steigenden Anforderungen gerecht zu werden und die Abläufe effizienter zu gestalten, hat sich Emmi entschieden, ihren Gerätepark zu erneuern – mit Hilfe der RICOH SCHWEIZ AG, dem Spezialisten für Office Solutions und unternehmensweitem Dokumentenmanagement.
Die Vorgaben und die Zielsetzungen für die Umsetzung waren klar und umfassend: Standardisierung des Geräteparks, Reduktion der Gerätezahl um 40%, verursachergerechte Verrechnung der Druck- und Kopierkosten, Reduktion der Betriebskosten und des Support- und Serviceaufwands sowie die Erhöhung der Sicherheit des Druckens. Dank einer überzeugenden und bedürfnisgerechten Gesamtlösung konnte die RICOH SCHWEIZ AG die Ausschreibung für sich gewinnen.
Weniger Geräte für mehr Leistung
Vor der Umstellung hatten viele Mitarbeitende ihren eigenen Arbeitsplatzdrucker. Jetzt sollten stattdessen leistungsstarke Multifunktionsgeräte in Betrieb genommen werden. Zwar müssen diese mit anderen Mitarbeitenden gemeinsam benutzt werden, bieten dafür aber auch viel mehr Funktionen.
«Dank der Print2Me-Lösung ist es uns gelungen, bis auf Konzernleitungsebene alle persönlichen Arbeitsplatzdrucker zu eliminieren», Walter Stadelmann, Informationssicherheitsbeauftragter, Emmi Schweiz AG
Mit der von RICOH eingesetzten Software kann beispielsweise der Druckauftrag an ein beliebiges Ausgabegerät geschickt und dann mittels Emmi-Badge von der entsprechenden Person ausgelöst werden. Das System ist damit zu 100% sicher vor fremden Zugriffen.
Ein weiterer Vorteil ist auch, dass keine vergessen gegangenen Druckjobs im Ausgabefach des Gerätes liegen bleiben. Walter Stadelmann, Informationssicherheitsbeauftragter bei Emmi Schweiz und Leiter dieses Projekts meint dazu: «Dank den Multifunktionsgeräten von RICOH konnten wir unseren Gerätepark vereinheitlichen und sogar reduzieren. Dafür mussten wir keinen Leistungsverlust hinnehmen, im Gegenteil: Die neuen Multifunktionsgeräte weisen sogar ein deutlich besseres Preis-/Leistungs-verhältnis auf.»
Transparent und umweltfreundlich
Dank der neuen Lösung kann ausserdem die genaue Zuordnung der anfallenden Druckkosten auf die jeweiligen User und Kostenstellen sichergestellt werden. Dies führt zu einer klaren Kostentransparenz und fördert auch die Sensibilität der Mitarbeitenden.
Da die Druckaufträge an den Geräten ausgelöst werden müssen, werden weniger unnötige Ausdrucke gemacht, ältere Versionen, die noch nicht freigegeben wurden, können einfach und schnell gelöscht werden. Dies, zusammen mit der standardmässigen Voreinstellung von Schwarz/Weiss und Duplex-Druck führt gemäss Walter Stadelmann zu einer jährlichen Reduktion des CO2 Ausstosses von ungefähr 11'600 kg und verringert den Papierverbrauch jährlich um ca. 4.5 Mio. Blatt.
Und da die RICOH-Multifunktionsgeräte die aktuellsten Umweltstandards hinsichtlich Stromverbrauch, Ozon-Emissionen und Toner-Feinstaub-Emissionen erfüllen, trägt Emmi sogar beim alltäglichen Arbeiten zum aktiven Umweltschutz bei.
Die Zusammenarbeit geht weiter
RICOH befasst sich intensiv mit den Bedürfnissen seiner Kunden und kann dadurch individuelle Vorschläge unterbreiten, die dem Kunden einen noch grösseren Mehrwert bieten. Und dass auch nach der bereits erfolgten Umstellung fortlaufend noch auf Kundenwünsche eingegangen wird, macht die Zusammenarbeit sehr angenehm.
In Sachen Dokumentenmanagement ist Emmi nun optimal gerüstet und das nächste gemeinsame Projekt, die Ablösung der Lieferschein-Matrixdrucker, haben Emmi und RICOH bereits in Angriff genommen. Des Weiteren werden demnächst in Essen und in London weitere RICOH-Geräte zum Einsatz kommen, die ebenfalls in das internationale Emmi-Netzwerk eingebunden werden. Dies erlaubt einem reisenden Emmi-Mitarbeitenden sogar völlig ortsunabhängig direkt auf seine Kostenstelle zu drucken.
Über die Emmi Gruppe
Emmi ist die grösste Schweizer Milchverarbeiterin und eine der innovativsten Premium-Molkereien in Europa. In der Schweiz fokussiert sich Emmi auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung eines Vollsortiments an Molkerei- und Frischprodukten sowie auf die Herstellung, die Reifung und den Handel hauptsächlich von Schweizer Käse.
Im Ausland konzentriert sich Emmi mit Markenkonzepten und Spezialitäten auf Märkte in Europa und Nordamerika. Bei den Frischprodukten stehen Lifestyle-, Convenience- und Gesundheitsprodukte im Vordergrund. Beim Käse positioniert sich Emmi als das weltweit führende Unternehmen für Schweizer Käse. Die Kunden von Emmi sind der Detailhandel, die Hotellerie und Gastronomie («Food Service») und die Lebensmittelindustrie. 2011 hat Emmi bei einem Nettoumsatz von CHF 2'721 Millionen einen Reingewinn von CHF 83 Millionen erzielt. Der Nettoumsatz 2012 belief sich auf CHF 2'981 Millionen. Das Unternehmen beschäftigte per 31. Dezember 2012 in der Schweiz ca. 3'200 und im Ausland ca. 1'800 Mitarbeitende.
RICOH Schweiz AG
www.ricoh.ch
Tel.: +41 (0)844 360 360


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.