News 05.10.2001, 12:00 Uhr

NSA bringt sicheres Linux

Die amerikanische National Security Agency bietet ein sicheres Linux-Betriebssystem zum Download an.
Unter dem Namen SELinux hat die National Security Agency (NSA) die zweite Version ihres Linux-Betriebssystem veröffentlicht. Es kann gratis direkt bei der NSA heruntergeladen werden [1].
Besonders hebt die NSA die einfache und sichere Benutzerverwaltung und die Vergabe von Zugriffsrechten hervor. Linux wurde als Betriebssystem gewählt wegen seines offenen Standards und weil es sich immer mehr verbreitet, schreiben die amerikanischen Sicherheitsexperten.
Allerdings ist auch die Linux-Version der NSA keine komplette Sicherheitslösung. Sie sei als Beispiel für die sichere Verwaltung mehrerer Zugriffsberechtigter gedacht.
SE-Linux (Security-enhanced Linux) soll noch weiter entwickelt werden. Nutzende sind aufgerufen, ihre Kommentare an die NSA zu senden.
Fraglich ist, ob die Open-Source-Gemeinde überhaupt mit einem Betriebssystem arbeiten will, das die NSA entwickelt hat. Die NSA unternimmt Abhöraktionen im Internet und im Telefonverkehr, was das Vertrauen in ihre Lösungen schmälern könnte.


Autor(in) Beat Rüdt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.