News 15.08.2003, 12:00 Uhr

Mac-User bekommen Geld zurück

Apple gibt in einem laufenden US-Prozess klein bei und hat sich dazu bereit erklärt, G3-Kunden den Preis für Mac OS X zurückzuerstatten.
Die Anwaltsfirma King & Ferlauto reichte im Januar 2002 eine Sammelklage gegen Apple ein. Der Vorwurf: Das kalifornische Unternehmen habe G3-Anwendern versprochen, dass Mac OS X von ihren Maschinen vollumfänglich unterstützt werde. Dem war aber nicht so. Nun hat Apple laut Cnet [1] eine provisorische Einigung mit den Klägern erzielt. G3-Besitzer, die Mac OS X vor dem 15. Mai 2003 erstanden haben, bekommen entweder einen Gutschein im Wert von 25 US-Dollar oder können das Betriebssystem zurückgeben. Ihnen wird dafür der Verkaufspreis von 129 US-Dollar zurückerstattet. Die Anwaltskanzlei King & Ferlauto soll eine Entschädigung in der Höhe von 350000 US-Dollar erhalten.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.