Ende Juni 21.05.2021, 10:37 Uhr

Veranstalter hält an Mobile World Congress mit mehr als 35'000 Besuchern fest

Vom 28. Juni bis 1. Juli soll der Mobile World Congress in Barcelona mit Besuchern vor Ort stattfinden. Das erklärte der Veranstalter GSMA auf einer Pressekonferenz.
(Quelle: Shutterstock/peresanz )
Trotz der Absage der IFA und anderer Messen hält der Veranstalter GSMA weiter daran fest, den Mobile World Congress 2021 als Vor-Ort-Event abzuhalten. Das erklärte der CEO John Hoffman auf einer Pressekonferenz. Vom 28. Juni bis 1. Juli sollen demnach 35'000 bis 50'000 Fachbesucher auf das Gelände der Fira de Barcelona kommen.
Dabei soll ein umfassendes Hygienekonzept greifen: Auf dem Gelände sind Masken Pflicht, dazu gibt es umfassende Tests, Luftfilter, Social Distancing und eine App zur Kontaktverfolgung.
Mehr als 300 Aussteller sollen anwesend sein, dazu kommt noch einmal eine ähnliche Zahl für das Parallelevent 4YFN für Startups. «Tausende zusätzliche Aussteller und Teilnehmer» werde es laut Hoffman online geben. Auf dem Kongress treten 600 Sprecher auf, von denen 70 Prozent auch in Barcelona sein sollen.
Viele wichtige Player der Mobilfunkwelt halten an ihrer Teilnahme fest, darunter fast alle grossen Netzbetreiber und einige Ausrüster sowie Hardware-Hersteller. Allerdings gab es auch einige Absagen, etwa von Ericsson, Google und Nokia, andere wie Qualcomm oder Samsung sind nur online dabei.
Der MWC 2020 musste als erstes grosses Event wegen des Ausbruchs der Corona-Pandemie kurzfristig gestrichen werden, nachdem immer mehr Aussteller abgesagt hatten. Ob das in den verbleibenden vier Wochen bis zum Beginn des MWC 2021 nicht auch passiert, ist weiter fraglich. Denn Reisebeschränkungen und Quarantäneregelungen gibt es weiterhin.

Boris Boden
Autor(in) Boris Boden



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.