News 16.06.2015, 09:32 Uhr

Virtual Reality in 5K-Auflösung

Konkurrenz für Oculus Rift: Starbreeze stellt eine eigene VR-Brille vor. Diese stellt Bilder in 5K-Auflösung dar.
Im Rahmen der Game-Messe E3 in Los Angeles hat das Unternehmen Starbreeze eine Virtual-Reality-Brille vorgestellt. Das Gerät der Schweden nennt sich StarVR und verfügt über zwei Quad-HD-Panels von je 5,5 Zoll. Damit sind Auflösungen von bis zu 5120 x 1440 Pixeln möglich. Zum Vergleich: Oculus Rift löst mit maximal 1920 x 1080 Pixeln auf. 
StarVR unterstützt 5K-Auflösung
Das Blickfeld sei gemäss Starbreeze 210 Grad horizontal und 130 Grad vertikal. Damit soll jegliches Augenverdrehen sinnlos werden: Der Nutzer bleibt in der virtuellen Welt. Dieses grosse Blickfeld wird durch sogenannte Fresnel-Linsen ermöglicht. So wollen die Hersteller erreichen, dass die virtuelle Welt auch peripher wahrgenommen werden kann. Weiter sollen die in StarVR verbauten Sensoren dafür sorgen, dass der Positionsunterschied des Trägers zwischen tatsächlicher und virtueller Welt weniger als 1 Millimeter beträgt. 
Die Brille wurde vom französischen Unternehmen InfinitEye entwickelt, das von Starbreeze kürzlich übernommen wurde. Bis dato gibt es erst einen Prototyp der Brille, ein Release-Datum ist noch nicht bekannt. 



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.