News 07.01.2010, 12:03 Uhr

Virtueller Touchscreen

Light Blue Optics hat ein virtuelles 10-Zoll-Display vorgestellt, wobei der Touchscreen auf den Tisch projiziert wird.
Zur Darstellung des Touchscreens nutzt das neue Gerät Light Touch eine Laserprojektionstechnologie, während die Bedienung des Screens mittels Infrarotsystem erfasst wird.
Light Touch von Light Blue Optics (LBO) verspricht Usern die Möglichkeit, intuitiv per Touch-Bedienung mit Inhalten zu interagieren, so, wie sie es von mobilen Geräten wie Smartphones gewohnt sind. Bei dem im Rahmen der CES vorgestellten System handelt es sich um ein Referenzprodukt, das OEMs und Partnern zugänglich gemacht wird. Auf eine Markteinführung wird laut LBO mit Partnern wie Adobe, Foxconn, Microsoft, Micro und Toshiba hingearbeitet.
Ohne Stromzufuhr hält Light Touch zwei Stunden durch. Es hat Bluetooth- und WLAN-Anbindung zur Vernetzung mit anderen Geräten sowie eine Applikation für Internetzugang an Bord.
Bezüglich Preis und Verfügbarkeit gibt es noch keine Infos.


Kommentare

Avatar
lehmy
07.01.2010
CIA hat dies bestimmt schon seit Jahren... Ansonsten hätt ich nichts gegen eine virtuelle Tastatur an meiner Wand.

Avatar
screwdriver
08.01.2010
Ja das hats schon gegeben aber in Form einer Tastatur und nicht als Touchscreen. Die Tastatur wurde rot projeziert.