30.05.2017, 13:42 Uhr

Wer braucht noch ein Navi?

Der Markt für Auto-Navigation ist stark rückläufig. Was spricht also noch für ein konventionelles GPS-System. Wir vergleichen.
Während sich Autopioniere auf Strassen des letzten Jahrhunderts noch mit Fotokarten oder auf Richtiungsangaben irgendwelcher Einheimischer zurechtfinden mussten, fanden seit den 1990er-Jahren Navigationssystem immer mehr auch Einzug in den Strassenbereich. Mangels Innovationskraft der Autohersteller verlagerte sich der Anbietermarkt dann auf einmal stärker auf die portablen GPS-Systeme von TomTom & Co, die man überall hin mitnehmen kann. Aber auch um die vor einigen Jahren noch gefragten portablen Helfer steht es nicht sehr gut. 

Autor(in) Simon Gröflin

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.