Powered by Lenovo 01.03.2021, 07:30 Uhr

Power-Frühling bei Lenovo

Lenovo lanciert mit den Legion 5 und Legion 7 die leistungsstärksten Notebooks für Gamerinnen und Gamer. Für Kreative kommt mit dem Yoga AiO 7 ein All-in-One-PC auf den Markt und der Qreator 27 setzt neue Massstäbe bei den Profi-Bildschirmen.
Bild 1: Lenovos Legion 7 und 5 kommen beide mit starken AMD-Prozessoren
(Quelle: Lenovo )
Pure Leistung – das ist das Hauptkriterium, das Lenovo bei seiner Legion-­Serie festlegt. Deshalb sind sie sowohl mit den neusten AMD-Prozessoren als auch mit den leistungsstärksten Grafikchips von Nvidia ausgestattet, was sie für Gamer besonders attraktiv macht, Bild 1.
Die Geräte sind auf die Anforderungen von AAA-Games optimiert, der hochwertigsten Klasse im Spielebereich, welche die höchste Verfügbarkeit an Rechenleistung verlangen. Diese Power stellt Lenovo mit den AMD-­Ryzen-7-Prozessoren der fünften Generation und den Grafikchips Nvidia GeForce RTX 3060, 3070 und RTX 3080 bereit.
Optisch kommen die neuen Legion-Notebooks minimalistisch daher, doch technologisch ist alles auf optimale Performance ausgelegt. Das beginnt schon bei der Lenovo-Legion-True-Strike-Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung, die sämtliche Eingaben mit weniger als einer Millisekunde Reaktionszeit übermittelt.
Lenovos neue Legion AI-Engine mit künstlicher Intelligenz sorgt für die optimale Verteilung der Lasten: Die Kombination aus Hardware- und Software-Komponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt und verteilen die Thermal Design Power (TDP; thermische Verlustleistung) optimal zwischen dem Grafikchip und dem Prozessor.
Das Lenovo Legion 5 kommt mit einer Full-HD-Auflösung (1920 × 1080 Pixel), beim Legion 7 ist es sogar QHD (2560 × 1600 Pixel). Dank hoher Wiederholungsrate und Leuchtkraft bieten die Displays in jeder Umgebung ein kontrastreiches und gestochen scharfes Bild.
Wer beim Gamen in eine heisse Phase kommt, muss sich nicht vor Überhitzung fürchten: Lenovos Kühlung namens Legion Coldfront 3.0 sorgt für einen starken Luftstrom, der die Systemtemperatur jederzeit niedrig hält und die Leistung sowie Akkulaufzeit optimiert. Unterstützend wirken die zusätzlichen Lüftungsschlitze und das gegenüber den Vorgängern vergrösserte Dampfkammer-Lüftungs­system. Zwei Harman-Lautsprecher mit 2 Watt und Nahimic Audio sorgen für den perfekten Sound beim Gamen. In Kombination mit einem Headset oder externen Lautsprechern ist so sogar 7.1-Surround-Sound möglich.

Modelle ab 1249 Franken

Das Lenovo Legion 5 gibt es in einer 15-Zoll- und einer 17-Zoll-Version, beide sind ab 1249 Franken erhältlich. Mit dem Legion 7 16ACHg6 kommt auch eine 16-Zoll-Version mit 165-Hz-Display hinzu, die für 1699 Franken erhältlich ist. Die High-End-Notebooks sind bei den grossen Schweizer Retailern und direkt bei lenovo.ch erhältlich.

All-in-One für Profis

Mit dem Lenovo Yoga AiO 7 wird All-in-One neu definiert, Bild 2: Die Kombination aus leistungsstarkem PC mit AMD-Ryzen-Prozessoren aus der 4000er-Serie, einer GeForce-RTX3060-Grafikkarte von Nvidia und einem drehbaren 4K-Display, das höchste Farbtreue bietet, lässt für Designer, Architekten und Content Creators keine Wünsche offen.
Bild 2: der schöne und mächtige Lenovo Yoga AiO 7
Quelle: Lenovo
Dank des schlanken Designs in edlem Cloud Silver glaubt man auf den ersten Blick, nur einen Monitor vor sich zu haben. Das IPS-Display deckt den Adobe-RGB-Farbraum zu 99 Prozent ab und liefert gestochen scharfe Bilder. Der Wechsel vom Quer- ins Hoch­format gelingt mühelos mit einem Finger. Für den optimalen Blick auf den Bildschirm lässt er sich um bis zu 20 Grad neigen.
Erst auf den zweiten Blick offenbart sich, dass sich hinter dem Display ein kompletter leistungsfähiger Rechner versteckt, auf dem Windows 10 und Microsoft Office 365 bereits vorinstalliert sind. Mit bis zu 512 GB SSD-Speicher und maximal 2 TB HDD-Speicher gibt es auch für grosse Multimediaprojekte immer genügend Speicherplatz.
Obwohl der Lenovo Yoga AiO 7 ein All-in-One-Gerät ist, zeichnet er sich durch äusserst flexible Konnektivität aus: Über die USB-A- und USB-C-Anschlüsse an der Seite wie auch auf der Rückseite lassen sich nicht nur Peripheriegeräte anschliessen, sondern auch Smartphones und Notebooks aufladen. Die verbundenen Notebooks können den Speicherplatz teilen und mit denselben Eingabegeräten gesteuert werden.
Mit Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.0 sind auch drahtlose Verbindungen in höchster Geschwindigkeit möglich. Für den perfekten Sound sorgen die in die Front integrierten JBL-Laut­sprecher. Natürlich kann bei Bedarf auch ein Headset angeschlossen werden.
Der Yoga AiO 7 ist in der Schweiz ab April ab 1399 Franken bei brack.ch, fust.ch oder direkt via lenovo.ch erhältlich.

Qreator 27: Profi-Monitor

Mit dem Qreator 27 präsentiert Lenovo den 27-Zoll-Monitor, auf den Designer und Content Creators gewartet haben, Bild 3: Das Display liefert mit seiner 4K-UHD-Auflösung  nicht nur die perfekte Bildqualität, auf die Kreativschaffende angewiesen sind, sondern er bietet dank starker Lautsprecher auch einen unverfälschten und intensiven Klang. Zusammen ergibt sich ein bisher nicht da gewesenes audiovisuelles Erlebnis. Möglich wird dies durch das Smart Crystal Sound Display, dessen Panel auch Lautsprechermembran ist und Ton und Bild perfekt synchronisiert. Dank des randlosen Designs auf allen vier Seiten des Monitors gibt es nichts, das vom Bild ablenkt.
Bild 3: Beim Qreator 27 steckt der Lautsprecher im Display
Quelle: Lenovo
Computer und Smartphones werden über zwei HDMI-2.0-Anschlüsse, einen Display-Port und eine USB-C-Schnittstelle angeschlossen. Über weitere USB-A- und -C-Ports können Notebooks, Smartphones und Peripheriegeräte andocken sowie aufgeladen werden, sodass der Monitor eine Dockingstation über­flüssig macht. Ausserdem dient der Standfuss des Monitors auch als kabellose Ladestation für ein Smartphone. Der Lenovo Qreator 27 ist ab März für 989 Franken im Fachhandel oder direkt auf lenovo.com erhältlich.

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.