WMF-Gefahr: Microsoft empfiehlt Schutzmassnahme

Microsoft hat eine Empfehlung heraus gegeben, wie sich Anwender schützen können. Sie ist allerdings nur für versierte Anwender gedacht.

von Bruno Habegger 30.12.2005

Die gestern bekannt gewordene Sicherheitslücke beim Umgang mit Bilddateien im WMF-Format wird von diversen Websites aktiv ausgenutzt. Microsoft hat daher eine Sicherheitsempfehlung heraus gegeben, in der erste Massnahmen zum Schutz vor der Ausnutzung dieser Schwachstelle beschrieben sind. Microsoft empfiehlt als vorläufige Massnahme (Workaround) die Deregistrierung der anfälligen DLL. Wie das geht, lesen Sie hier [1]. Warnung: Nur versierte Anwender sollten die Manipulationen vornehmen.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.