News 07.07.2016, 09:25 Uhr

Linkshänder sind einfacher zu hacken

Unglaublich, aber wahr: Dank Smartphones kann man Bankomaten-PINs herausfinden. Also, aufgepasst!
Vor einiger Zeit hat der Student Tony Beltramelli eine Masterarbeit über Spionagetechnik verfasst. Dort hat er unter anderem in einem Selbstversuch herausgefunden, dass man via Bluetooth-Sniffer die PIN eines Bankkunden erschnüffeln kann. Voraussetzung dafür ist, dass der Kunde an dem Arm, mit dem er die PIN eingibt, eine Smartwatch trägt. 
Denn der Bluetooth-Sniffer kann die Aufzeichnungen der Bewegungen und Interaktionen der Uhr abgreifen. So ergibt sich ein Bewegungsprofil, was darauf schliessen lässt, welche Distanzen der Arm von Ziffer zu Ziffer zurückgelegt hat. 
Das klingt im ersten Moment schon sehr absurd, wurde jetzt aber bestätigt: Ein Forschungsteam der Binghamton University hat den Selbsttest ebenfalls durchgeführt und kam zum selben Ergebnis: Bereits beim ersten Versuch, hatten sie eine PIN-Errate-Quote von 80 Prozent.
Damit Ihnen das nicht passiert: Benutzen Sie immer den uhrlosen Arm, um Ihre PIN einzugeben.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.