News 13.02.2017, 11:18 Uhr

80 Neuerungen: AVM verteilt Fritz!OS 6.80

Mehr Bandbreitensteuerung und höhere Passwortsicherheit: Für die Fritz!Box 7490 ist das neue Fritz!OS 6.80 erhältlich. Weitere aktuelle Modelle erhalten das Update schrittweise.
AVM hat die Verfügbarkeit von Fritz!OS 6.80 für die Fritz!Box 7490 bekannt gegeben. Für die Fritz!Box 7490 ist das neue Update sofort erhältlich. Weitere aktuelle Fritz!Box-Modelle sollen «schrittweise» versorgt werden, heisst es in der Mitteilung. Zu den Highlights der rund 80 Neuerungen zählt der Router-Spezialist die Anpassungsfähigkeit der Software im Heimnetzbereich und die verbesserten Passwortfunktionen. So wird es künftig nötig sein, für IP-Telefone oder Türsprechanlagen mindestens ein achtstelliges Kennwort festzulegen. Einstellungen und Änderungen können nun ausserdem über eine zusätzliche Bestätigung durchgeführt werden (Zwei-Faktor-Authentifizierung).

Bessere Bandbreitenauslastung

Einen «enormen Bandbreiten-Schub» will AVM mit der Funktion «Band Steering» ermöglichen. Grund: Von den heutigen Smartphones und Tablets sind viele Gerätschaften in der Lage, Daten sowohl im 2,4-GHz- als auch im 5-GHz-Band zu übertragen. Mit der neuen Funktion will AVM vor allem eine bessere WLAN-Bandbreitenauslastung sicherstellen. Das Band Steering werde für alle Fritz!Box-Modelle mit Dual Band (WLAN AC+N) bereitstehen. Genannt werden die Modelle 7490, 6490, 4040 und 3490.

Mehr Gastnetz-WLAN-Funktionen

Daneben will AVM mit dem Update mehr Steuerungsmöglichkeiten bei der Bandbreitenzuteilung ermöglichen, wenn die WLAN-Gastnetze gleichzeitig ausgelastet sind. Und Gäste können sich immer dann über höhere Datenraten freuen, wenn der Besitzer des Modems nicht mehr online ist. Hierbei komme ein neuer Online-Monitor zur Anwendung, der neben den Download-Raten für Internet und IP-TV auch die Datenraten des Gastzugangs anzeigt.
Als kleinen Willkommensgruss können die Verwalter der Boxen den WLAN-Gästen demnächst auch Begrüssungstexte, Fotos oder Logos zum Hotspot einblenden. Mehr Übersicht und Verwaltung gibt es darüber hinaus bei den Port-Weiterleitungen. Im Menü unter Internet/Freigaben erhalten Anwender eine Übersicht aller Port-Freigaben mit den jeweils zugeordneten Heimnetzgeräten.

So spielen Sie das Update ein

Um Fritz!OS nutzen zu können, geben Sie im Browser-Adressfeld einfach http://fritz.box ein. Über den automatischen Update-Assistenten wird das OS in wenigen Sekunden eingespielt. Für die Fritz!Box 7490 ist das neue Release sofort erhältlich. Für weitere Modelle erfolgt der Rollout schrittweise.

Link:

Mehr Infos zu Fritz!OS 6.8:

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Avatar
Prasanna-Team
14.02.2017
Gibt es keine Möglichkeit das Update manuel zu überspielen?! Habe auch noch die Version 6.23...

Avatar
brunor
14.02.2017
Für die von Sunrise gelieferte Fritzbox7490 gibt es keine Möglichkeit. Ich habe es schon x Mal erfolglos probiert und bin auch ebenso oft beim sogenannten "Kundendienst" von Sunrise vorstellig geworden. Auch AVM habe ich mündlich und schriftlich kontaktiert. No way. Es gibt die Möglichkeit, im Handel für etwa 200 Schtutz, das CH-Modell zu kaufen (Achtung: BRD Modell funktioniert nicht). Laut AVM wird dieses funktionieren. Sunrise droht mit Hinweis auf eigen Verantwortung und rät ab. Ich zögere noch. AVM liefert die CH-Updates, manchmal Monate verzögert, nach den DE-Updates. Aber sie kommen, damit muss man leben. Mein Grund, von OS 6.23 wegzukommen ist der, dass meine Blacklist inzwischen 32 Einträge hat und ich keine weiteren Beifügen kann. Mit neueren Versionen sind unendlich viele möglich. In Anbetracht der unendlich vielen Callcenters eine erstrebenswerte Funktion.

Avatar
Prasanna-Team
14.02.2017
Ich habe mein Sunris Modem gerade manuel auf Version 6.8 geupdatet. ^^

Avatar
zplan
14.02.2017
Ich habe mein Sunris Modem gerade manuel auf Version 6.8 geupdatet. ^^ Danke für die Info. Könntest du mal etwas detaillierter Beschreiben, wie du vorgegangen bist? Thx

Avatar
Tweety
14.02.2017
Bei meiner FB hat es seit gestern diverse solcher Einträge: "Automatische Einrichtung und Updates für dieses Gerät durch den Dienstanbieter nicht möglich: Server antwortet mit HTTP Statuscode 503" Das wird nun einfach so bleiben. Hätte auch gerne nie neuste Version. Allerdings bin ich schon dankbar, dass ich bei Sunrise nach viel Mühe wieder eine FB gekommen habe und nicht die Schrottbox benutzen muss. Somit bin ich geradezu zufrieden :-)

Avatar
Prasanna-Team
14.02.2017
@zplan Wollte dir eine PN schicken ^^ Ich habe die Lösung auch im Internet gefunden und es hat bei mir geklappt. 1. Auf der Fritzbox Oberfläche: Internet - Zugangsdaten - bei "Internetanbieter" die Option "Vorhandener Zugang übe WLAN" anwählen. 2. Mit dem Smartphone einen Hotspot erstellen und mit der Fritzbox verbinden. 3. Jetzt unter System -> update versuchen das Update über den Fritzbox Server zu beziehen. Allefalls das Update manuel installieren; hier die CH-Image Datei: http://download.avm.de/fritz.box/fritzbox.7490/firmware/deutsch_a-ch/ 4. Update über Image Datei starten und voila so funktioniert! Bei mir hats geklappt über Image datei! Viel Glück und habt gedult... die Fritzbox startet mehrmals neu, man hat den eindruck dass sie hängengeblieben ist. Anmerkung; Nach dem Update bei Internet-> Zugangsdaten wieder auf Sunrise stellen. Bei mir habe ich jetzt Sunrise VDSL ausgewählt. Wenns Probleme gibt mal kurz nach dem Update vom vom Stromnetzt nehmen. (Nicht während des Updates) LG

Avatar
zplan
14.02.2017
@zplan ... Allefalls das Update manuel installieren; hier die CH-Image Datei: http://download.avm.de/fritz.box/fritzbox.7490/firmware/deutsch_a-ch/ 4. Update über Image Datei starten und voila so funktioniert! Bei mir hats geklappt über Image datei! Viel Glück und habt gedult... die Fritzbox startet mehrmals neu, man hat den eindruck dass sie hängengeblieben ist. ... Cool, Danke. Weiss ev. jemand wo man eine 6.23 Firmware-Datei herbekommt, auf die man im Notfall wieder downgraden könnte? Auf den AVM Servern scheint es keine alten Versionen mehr zu geben.

Avatar
Tweety
14.02.2017
Ich hab z.B. unter System keine Punkte Update. Das war früher mal so. Aber mit dem 7490 nicht mehr

Avatar
gaessu
14.02.2017
"Gutes" und "böses" Telefonbuch in der Fritzbox Mein Grund, von OS 6.23 wegzukommen ist der, dass meine Blacklist inzwischen 32 Einträge hat und ich keine weiteren Beifügen kann. Mit neueren Versionen sind unendlich viele möglich. In Anbetracht der unendlich vielen Callcenters eine erstrebenswerte Funktion. Ich habe mir so geholfen: 1. In der Fritzbox ein zweites Telefonbuch mit dem Namen "Anrufer-Sperrliste" erstellt (du kannst es aber auch anders nennen). Dort kommen fortlaufend all die Callcenter-Nummern rein. 2. Bei der Rufsperre das soeben erstellte Telefonbuch mit den Callcenter-Nummern auf die Sperrliste gesetzt. Funktioniert bei mir (FB 7360) wunderbar.

Avatar
Tweety
14.02.2017
@gaessu Wäre eine geniale Idee, nur schaff ich das bei der 7490 nicht. Ich kann ein neues Telefonbuch machen, das aber nicht irgendwie separat sperren. Bei Rufbehandlung wird mir das Telefonbuch nicht angezeigt. Lese gerade, dass das erst ab 6.52 geht. Tolle, wenn Sunrise bei 6.20 stehen geblieben ist.