News 25.11.2019, 10:42 Uhr

Antivirus-Programme Avast und AVG verhindern Windows-10-Update

Ältere Avast- und AVG-Versionen können ein Windows-10-Update verhindern. Wer eine Windows-10-Setup-Warnung erhält, sollte die neuste Antivirus-Programm-Version installieren.
Wer ein Antivirus-Programm von Avast in der Version 19.5 oder tiefer installiert hat, sollte die Software dringend updaten. Denn diese älteren Versionen (sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige) sind nicht mehr mit dem Windows-10-Update (Version 1903/Mai-Update) kompatibel, schreibt «Techdows» (Englisch).
Dasselbe gilt für AVG-Versionen AVG Ultimate 19.5 und tiefer, AVG Internet Security 19.5 und tiefer sowie AVG AntiVirus Free 19.5 und tiefer.
Wer versucht, auf das Windows-10-1903-Update oder Windows-10-1909-Update zu aktualisieren, erhält vermutlich eine Windows-10-Setup-Warnung (siehe links). Diese empfiehlt, das Antivirus-Programm zu deinstallieren.
Microsoft hat auf der Informationsseite (Englisch) zur Veröffentlichung von Windows v1909 festgestellt, dass es Probleme mit «einigen älteren Versionen von AVG- und Avast-Antiviren-Produkten gibt». 
Sowohl Avast als auch AVG empfehlen, die neuesten Versionen neu zu installieren, wenn Sie betroffen sind. Hier geht es zu den Support-Artikeln von Avast und AVG – leider sind sie nur in Englisch verfügbar.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.